Angeschlagene Großbank
SocGen beginnt mit dem Spartenverkauf

Die französische Großbank SocGen baut Stellen ab und spart. Spartenverkäufe waren angekündigt worden. Angeblich soll jetzt der Anteil am Rohstoff-Brokerhaus Newedge verkauft werden. Auch ein weiterer Schritt steht an.
  • 1

ParisDie angeschlagene französische Großbank Societe Generale will sich Kreisen zufolge von ihrem Anteil an dem Brokerhaus Newedge trennen. „Newedge steht definitiv zum Verkauf“, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters.

Societe Generale betreibt das größte Rohstoff-Brokerhaus in den USA zusammen mit dem französischen Konkurrenten Credit Agricole . Den Kreisen zufolge erwägt SocGen auch den Verkauf der Sparte SGSS.

Das zweitgrößte Geldhaus wollte zu den möglichen Verkaufsabsichten keine Stellung nehmen.

Der SocGen-Aktienkurs hat sich in den vergangenen drei Monaten halbiert. Anleger machen sich Sorgen wegen des starken Engagements der Bank in Griechenland. Anfang des Monats hatte das Finanzinstitut angekündigt, Vermögenswerte zu veräußern, um bis zu vier Milliarden Euro frisches Kapital einzusammeln.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Angeschlagene Großbank : SocGen beginnt mit dem Spartenverkauf "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%