Anteile nicht zum Verkauf
Bund will der Commerzbank treu bleiben

Der Staat bleibt Ankeraktionär des zweitgrößten deutschen Bank: Die Anteile der Commerzbank stehen derzeit nicht zum Verkauf, bestätigt das Bundesfinanzministerium. Der Bund setzt auf steigende Kurse.
  • 1

BerlinDer Bund will seine Anteile an der Commerzbank nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ mindestens bis 2016 behalten. Ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums bestätigte am Sonntag in Berlin: „Die Bundesregierung plant momentan nicht, ihre Anteile zu veräußern.“

Mehrere interessierte Investoren, die den Anteil des Bundes an der teilverstaatlichten Bank übernehmen wollten, ließ Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) bereits abblitzen, so der „Spiegel“ unter Berufung auf das Finanzressort.

Auf dem Weg zu ihrer Sanierung habe die Commerzbank, das zweitgrößte Kreditinstitut des Landes unter Führung von Vorstandschef Martin Blessing, erst die Hälfte zurückgelegt. Deshalb sei es nicht ratsam, den Ankeraktionär zu wechseln.

Außerdem hoffe das Finanzministerium darauf, dass sich der Kurs der Commerzbank-Aktie weiter erhole. Umso kleiner fielen dann beim Verkauf des Bundesanteils die Verluste aus. Nach einer Rettungsaktion während der Finanzkrise hält der Bund derzeit noch 17 Prozent und ist damit größter Anteilseigner. Die Bank wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Bericht äußern.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anteile nicht zum Verkauf: Bund will der Commerzbank treu bleiben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der Einstandskurs des Bundes liegt bei rund 25 Euro.Die Coba hätte zu diesem Kurs die gleiche MK wie im März 2000.Ob sie das schafft bis 2016....?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%