Aufsichtsrat

Betriebsräte meutern gegen Bsirske

Der Chef der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, würde gerne Aufsichtsratsvize in der Deutschen Bank werden. Ausgerechnet beim Betriebsrat trifft er aber auf harten Widerstand.
9 Kommentare
Verdi-Chef Frank Bsirske hat es nicht leicht mit den Arbeitnehmervertretern der Deutschen Bank. Quelle: dapd

Verdi-Chef Frank Bsirske hat es nicht leicht mit den Arbeitnehmervertretern der Deutschen Bank.

(Foto: dapd)

FrankfurtEinem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" zufolge meutern etliche Betriebsräte der Bank gegen den Spitzengewerkschafter. "Bsirske werden wir nie unterstützen", sagte Stephan Szukalski, Betriebsrat bei Deutschlands größtem Geldinstitut und Vorsitzender der kleineren Gewerkschaft DBV.

"Ein hauptamtlicher Verdi-Funktionär ist den meisten Arbeitnehmervertretern in der Deutschen Bank nicht zumutbar auf dem Posten", sagte Szukalski dem Bericht zufolge weiter. Er selbst habe aber keinen Ehrgeiz, Stellvertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden Paul Achleitner zu werden. Ihm fielen aber etliche Kandidaten ein, diverse unabhängige Frauen ohne Gewerkschaftsbuch etwa, die er für geeigneter halte. Bsirske sei deshalb "für uns nicht wählbar".

  • dapd
Startseite

9 Kommentare zu "Aufsichtsrat: Deutsche Bank-Betriebsräte meutern gegen Bsirske"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Frank Bsirske und Fachkompetenz

    Hmm.... Ist das nicht eher wie Bock und Gärtnerkompetenz????

    Bsirske ist der Phrasendrescher, Postensammler und Chefideologe Nr. 1 des BGBs. Weiter ist da nichts, schon gar nicht in Sachorientierung.

  • Der DBV setzt sich leider überhaupt nicht richtig für die Beschäftigten ein. ver.di und Frank Bsirske ist wohl das Beste was den Beschäftigten in Krisenzeiten und in Zeiten des drohenden Personalabbaus passieren kann. Denn er bringt neben der nötigen Durchsetzungsfähigkeit auch die Fachkompetenz mit.

  • bei der lufthansa gab es freiflüge. raten sie mal was es bei der bank gibt!!?

  • Er ist leider nur ein Postenhäufungsjäger auf der Suche nach weiteren gutbezahlten Einkunftsquellen. Keine Ahnung von Aufsichtsführung und Durchsetzungsfähigkeit, aber die Keule schwingen bei Streikdrohungen, die in der Regel immer zu Lasten der Bevölkerung gehen. Er ist noch dummdreister, als diverse gleichgepolte Politiker. Eigentlich total überflüssig.

  • Es müsste zumindest gewährleistet sein, daß der AR loyal zum Unternehmen steht. Ich habe bei Herrn Bsirske da erhebliche Zweifel! Im übrigen sollte die AN-Seite des AR mit großer Priorität von Mitarbeitern besetzt werden. Was Verdi hier zu suchen hat ist ein weiterer Punkt, der mir völlig schleierhaft ist.

  • Also bitte, liebe Leute. Diese Gewerkschaftsniete in Nadelstreifen ist doch ganz auf der Seite der kleinen Leute:
    Heute, auf der gleichen Handelsblatt-Seite:
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/wahlkampf-dgb-fordert-reichensteuer/7197266.html
    und mit Gewerkschaftshilfe:
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/demonstrationen-in-verschiedenen-staedten-tausende-fordern-vermoegens-und-finanzmarktsteuern/7198120.html
    Sicherlich wird er seine eigene "Rente" und alle Aufsichtstratsvergütungen als Vermögen dem Staat spenden.

  • Warum nicht bei Goldman & Sachs? Die bezahlen doch viel besser!!!

  • wow - Respekt !

  • Och, Mauritius-Bsirske passt doch bestens in die DB!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%