Auszeichnungen
Elite der Stiftungsexperten 2009 - Die Preisträger

23 Banken in Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz haben sich bewährt beim Aufbau und der Beratung von Stiftungen sowie bei der Verwaltung dieser Vermögen. Ebenso gelten 23 Anwalts- und Notarkanzleien und sieben Spezialisten als besonders qualifizierte Berater solcher Vermögen für besonderen Zweck. Diese Stiftungsexperten wurden von der Redaktion Elite Report als „Elite“ in ihrem Fach ausgezeichnet.

FRANKFURT. Neu zur Elite unter den Banken zählen 14 Institute: Bank Julius Bär, Bankhaus Jungholz, BW-Bank, Clariden Leu, Conrad Hinrich Donner Bank, Deutsche Bank, Feri Family Trust, Fürst Fugger Privatbank, HSBC Trinkaus, Hypo-Vereinsbank, Merck Finck & Co., Schoellerbank, Weberbank und Wilhelm von Finck.

„Diese prämierten Fachleute können den knapp 60 000 Stiftungen in den vier Ländern am qualifiziertesten mit Rat und Tat zur Seite stehen“, sagt Hans-Kaspar von Schönfels, Gründer des Fachmagazins Elite Report, das auch einmal im Jahr die besten Vermögensverwalter kürt. Das Handelsblatt ist hier Medienpartner.

Für die besten Stiftungsexperten hat eine zehnköpfige Jury aus 250 Banken, Kanzleien und Spezialisten mit Hilfe von Leumundsbefragungen, Fragebögen, mehr als 102 Besuchsterminen und Hintergrundrecherchen die 53 Anbieter als die qualitativ besten zu passendem Preis herausgefiltert. Dies ist nach 2005 das zweite Ranking der besten Stiftungsexperten.

„Der Stiftungsmarkt ist extrem in Bewegung“, sagt von Schönfels mit Blick auf die große Zahl von Banken, die sich neu als Spitzenhäuser qualifiziert haben. Stiftungskunden erwarteten neben einem hochprofessionellen, ideenreichen Vermögensmanagement detailliertes Wissen im Stiftungsaufbau und -management, sagt er.

Die Liste der Preisträger finden Sie auf der nächsten Seite.

Seite 1:

Elite der Stiftungsexperten 2009 - Die Preisträger

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%