BaFin-Präsident Jochen Sanio überprüft Transfer von Kreditrisiken von Banken auf Versicherer: Aufsicht schaut Rückversicherern genauer auf die Finger

BaFin-Präsident Jochen Sanio überprüft Transfer von Kreditrisiken von Banken auf Versicherer
Aufsicht schaut Rückversicherern genauer auf die Finger

Die deutsche Finanzaufsicht nimmt die Rückversicherer stärker unter die Lupe. So prüft die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) derzeit in welchem Umfang Rückversicherer hier zu Lande Kreditrisiken von Banken einkaufen.

BERLIN. Den Trend gebe es vor allem in den USA, sagte BaFin-Präsident, Jochen Sanio, bei der Handelsblatt-Tagung „Assekuranz im Aufbruch“ in Berlin. International werde aber auch kolportiert, dass deutsche Rückversicherer in das Geschäft involviert seien. Hintergrund: Banken verbriefen zunehmend Kreditforderungen und übertragen diese an andere Investoren. Durch die Abgabe, der mit den Krediten verbundenen Risiken, schonen die Banken ihr Eigenkapital.

Dies sei grundsätzlich nicht zu beanstanden, sagte Sanio. Allerdings müsse klar sein, ob die Käufer der Risiken ausreichend kapitalisiert seien. Wenn die Risiken am Schluss außerhalb des Finanzsektors landeten, dann tauschten die Banken ihre Kreditrisiken möglicherweise nur gegen neue Bonitätsrisiken aus.

„Sorge bereitet uns auch, dass seit einiger Zeit Rückversicherer aus exotischen Gefilden ihre Produkte auf dem deutschen Markt anbieten“, warnte Sanio, „denn bei diesen ist ungewiss, ob sie die hohen Standards der alteingesessenen Rückversicherer erreichen.“

Hintergrund: Nach dem 11. September 2001 stieg durch den steigenden Bedarf nach Rückversicherungsschutz dessen Preis. Dies lockte neue Anbieter an, die in Regionen wie auf den Bermudas gegründet wurden, die kaum oder gar nicht reguliert sind. Rückversicherer sind als Versicherer der Erstversicherer wichtige Stabilisatoren des Weltfinanzsystems.

Dem Aufsichtschef ist der Ruf der deutschen Rückversicherer ein wichtiges Anliegen. Der hat durch die Abwicklung der Gerling Globale Rück gelitten. Deshalb will die Bonner Behörde noch im Vorgriff der von der EU geplanten Vorschrift für Rückversicherer schnellstmöglich eine nationale Richtlinie zur Beaufsichtigung der Rückversicherer einführen. Dadurch werde der Rückversicherungsstandort Deutschland gestärkt, sagte Sanio. „Der wird nämlich zurzeit im Ausland kritisch beäugt.“

Seite 1:

Aufsicht schaut Rückversicherern genauer auf die Finger

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%