Banco Santander
Spanische Großbank kassiert ihr Renditeziel

Ein „deutlich schlechteres Geschäftsumfeld“ zwingt die spanische Großbank Santander, ihr Renditeziel für 2018 zu kassieren. Statt auf 13 dürfen Investoren nun nur noch auf knapp über elf Prozent Rendite hoffen.

MadridDie spanische Großbank Santander hat ihr Renditeziel für 2018 gesenkt. Das Geschäftsumfeld sei mittlerweile deutlich schlechter als vergangenes Jahr, teilte Europas größtes Geldhaus nach Börsenwert am Freitag mit. Es erwartet für 2018 nun nur noch eine Eigenkapitalrendite (RoTE) von knapp über elf Prozent.

Auf dem Investorentag 2015 war das Ziel noch mit rund 13 Prozent angegeben worden. An der Börse in Madrid notierte die Santander-Aktie in einem schwachen Umfeld 4,5 Prozent im Minus.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%