Bank of America
USA untersuchen Hypotheken-Vergleich

Die Bank of America hatte einen Vergleich mit Hypotheken-Investoren geschlossen, um nicht vor Gericht eine Entscheidung abzuwarten. Diesen Deal nimmt die Generalstaatsanwaltschaft in den USA nun unter die Lupe.
  • 0

New YorkDie USA nehmen den von der Bank of America geschlossenen Milliarden-Vergleich mit Hypotheken-Investoren unter die Lupe. Der New Yorker Generalstaatsanwalt Eric Schneiderman forderte Informationen von 20 der institutionellen Investoren an, die dem Vergleich über 8,5 Milliarden Dollar zustimmten, wie aus einem Reuters am Dienstag vorliegenden Schreiben hervorging.

Darin fragt Schneiderman unter anderem die Namen von verschiedenen Kunden ab, die in die umstrittenen Finanzpapiere investierten. Die Firmen sollen die Informationen spätestens am 14. Juli liefern. Die Allianz-Tochter Pimco gehört zu den von Schneiderman angeschriebenen Firmen.

Die Bank of America hatte sich mit den Investoren auf den Vergleich geeinigt, um Rechtsstreitigkeiten aus dem Weg zu räumen, die auf den übernommenen Immobilienfinanzierer Countrywide zurückgehen. Die 22 institutionellen Investoren - darunter auch deutsche Landesbanken - hatten mit verbrieften Immobilienkrediten viel Geld verloren. Andere Investoren gehen jedoch nun rechtlich gegen den Vergleich vor.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bank of America: USA untersuchen Hypotheken-Vergleich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%