Banken HSCB will sich von Privatkunden trennen

Die Großbank HSCB plant, angesichts der drohenden Verschärfung der Regeln für Banken in Großbritannien, einen Verkauf ihres britischen Privatkundengeschäft. Grund sind die erwarteten Einbußen im Retailbereich.
Kommentieren
Die Großbank HSCB spielt mit dem Gedanken ihr Privatkundengeschäft zu verkaufen, um weiterhin ihre Gewinnziele im Retailbereich zu erreichen Quelle: dapd

Die Großbank HSCB spielt mit dem Gedanken ihr Privatkundengeschäft zu verkaufen, um weiterhin ihre Gewinnziele im Retailbereich zu erreichen

(Foto: dapd)

LondonVor dem Hintergrund geplanter schärferer Regeln für Banken in Großbritannien denkt die HSBC nach Medienberichten über einen Verkauf ihres britischen Privatkundengeschäfts nach.

Die Reform, die voraussichtlich eine Trennung zwischen Privatkundengeschäft und Investmentbanking vorsieht, könnte laut den Zeitungen „The Times“ und „Financial Times“ bedeuten, dass die Großbank ihre Gewinnziele im Retailbereich verfehlt. In diesem Fall „müssen wir vielleicht darüber nachdenken, verkaufen wir ihn?“, zitierte „The Times“ HSBC-Chef Stuart Gulliver am Freitag.

Im vergangenen Jahr verkaufte die britische Großbank 28 nicht-strategische Unternehmensteile, die die Gewinnziele nicht erreichten.

  • dapd
Startseite

0 Kommentare zu "Banken: HSCB will Privatkundengeschäft aufgeben"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%