Banken
Spanische Institute verdienen deutlich mehr

Die spanischen Banken sind auf Erholungskurs: Die Caixabank verdoppelte beispielsweise ihren Nettogewinn im ersten Quartal auf 376 Millionen Euro. Auch andere Institute lieferten Erfolgsmeldungen.
  • 0

MadridIn Spanien hilft die wirtschaftliche Erholung den Banken. Die Caixabank verdoppelte ihren Nettogewinn im ersten Quartal auf 375 Millionen Euro, wie das Institut am Donnerstag mitteilte. Das Geldhaus aus Barcelona profitierte dabei auch von der Übernahme des Spanien-Geschäfts des britischen Rivalen Barclays. Bankinter steigert den Überschuss in den ersten drei Monaten des Jahres um 45 Prozent auf 87 Millionen Euro. Zahlen der spanischen Marktführer Santander und BBVA werden in den nächsten Wochen erwartet.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Banken: Spanische Institute verdienen deutlich mehr"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%