Bankenfusion
BNP Paribas darf Fortis übernehmen

Die EU hat grünes Licht gegeben für die Übernahme des belgisch-niederländischen Finanzkonzerns Fortis durch die französische Großbank BNP Paribas.
  • 0

BrüsselDie französische Großbank BNP Paribas hat von der EU grünes Licht für die Übernahme weiterer Teile des belgisch-niederländischen Finanzkonzerns Fortis bekommen. Dabei geht es um Fortis Commercial Finance Holding (FCF), eines in mehreren EU-Mitgliedstaaten im Bereich des Factoring tätigen Unternehmens, teilte die EU-Kommission am Dienstag nach einer Prüfung in Brüssel mit. Bei dieser Tätigkeit werden Forderungen von Unternehmen aus Lieferungen, also Rechnungen erworben. 

Nach Ansicht der obersten EU-Wettbewerbshüter gibt es ausreichend Konkurrenten. BNP Paribas ist mit der gesamten Übernahme der Fortis-Gruppe zu einer der größten europäischen Bankengruppen aufgestiegen. Nach der Übernahme hat die Bank laut eigenen Angaben 17 Millionen Kunden und Einlagen in Höhe von 540 Milliarden Euro.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bankenfusion: BNP Paribas darf Fortis übernehmen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%