Bankenkrise
Spaniens größte Banken erholen sich

Nach Santander erholen sich auch Spaniens zweit- und drittgrößte Banken BBVA und Caixa. Die Institute fahren wieder Gewinne ein. Allein die BBVA verdiente in den ersten neun Monaten dieses Jahres 3,1 Milliarden Euro.
  • 2

MadridSpaniens Banken erholen sich immer mehr. Dank geringerer Rückstellungen für faule Kredite wiesen nach Marktführer Santander nun auch BBVA und die Caixabank deutliche Gewinnsteigerungen aus.

BBVA, die Nummer zwei in dem krisengeplagten Land, das im Sommer gerade erst die jahrelange Rezession hinter sich gelassen hat, teilte am Freitag mit, in den ersten neun Monaten 3,1 Milliarden Euro verdient zu haben. Das entspricht einem Zuwachs von 86 Prozent. Die durchschnittlichen Analystenerwartungen wurden allerdings deutlich verfehlt. Das Geldhaus will seine Dividenden künftig nur noch in bar auszahlen. Bisher wurden neben Bar-Zahlungen auch immer wieder Aktien an die Eigentümer verteilt. Bis zu 40 Prozent vom Jahresgewinn sollen ausgeschüttet werden.

Die Nummer drei in Spanien, die Caixabank, wies von Januar bis September einen Gewinn von 458 Millionen Euro aus - mehr als das Doppelte im Vergleich mit dem Vorjahr. Das Institut aus Barcelona schlug sich damit besser als von Analysten erwartet und profitierte auch von mehreren Zukäufen aus den vergangenen Jahren.

Santander hatte bereits am Donnerstag einen Nettogewinn von 3,3 Milliarden Euro für die ersten neun Monate gemeldet - fast 80 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die größte Bank der Euro-Zone betonte zudem, kein Interesse an einem Einstieg bei der Commerzbank zu haben.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bankenkrise: Spaniens größte Banken erholen sich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Laut Wikipedia, Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (BBVA) ist ein Kreditinstitut und ein Unternehmen für Finanzdienstleistungen mit einer mehr als 150-jährigen Geschichte. Es ist die zweitgrößte Bank in Spanien, eine der größten Banken Lateinamerikas, der USA und der Welt und hat ihren rechtlichen Sitz in Bilbao sowie den operativen Sitz in Madrid. Die Bank hat mehr als 110.000 Angestellte und 47 Millionen Kunden in der ganzen Welt.
    Dann spielt eben Spanien für die Gewinne der Bank nur eine bestimmte kleine Rolle...

  • Mensch HB, Eure Artikel sind heute mal wieder besonders schlecht ! Die spanischen Banken leiden massiv unter deren faulen Krediten (mittlerweile > 12 %), obwohl viele bereits in eine Band Bank ausgelagert wurden. Dass die wieder Gewinne machen ist klar: günstige EZB Kredite werden hochverzinst dem eigenen Staat geliehen. Ob diese Buchgewinne nun wirklich Gewinne sind, darüber kann man wirklich diskutieren aber ein Erholung herbeizuschreiben, ist lächerlich

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%