Barclays

Cheffrage wird wohl erst 2016 geklärt

Als vierte europäische Großbank tauscht Barclays den Chef aus. Bei der Suche nach einem Nachfolger für Antony Jenkins lässt sich das Institut Zeit. Kandidaten für den Posten gibt es einige.
Kommentieren
Zum Abschied erinnerte der Ex-Chef der britischen Großbank Barclays an seine Amtsantritt 2012: „Es ist heute leicht zu vergessen, wie schlecht es uns damals ging.“ Quelle: AFP
Antony Jenkins tritt ab

Zum Abschied erinnerte der Ex-Chef der britischen Großbank Barclays an seine Amtsantritt 2012: „Es ist heute leicht zu vergessen, wie schlecht es uns damals ging.“

(Foto: AFP)

London/New YorkDie britische Großbank Barclays will sich bei der Suche nach einem neuen Chef Zeit lassen. Die Personalie könnte bis zum Jahresende geklärt werden, wahrscheinlicher aber erst im Februar oder März 2016, sagten mehrere mit der Situation Vertraute zu Reuters. Dies habe der Verwaltungsratsvorsitzende und Übergangschef John McFarlane bei einer Mitarbeiterversammlung erklärt. Schon am Mittwoch, als der Rauswurf des bisherigen Bankchefs Antony Jenkins bekanntwurde, hatte McFarlane betont, das Institut stehe nicht unter Zeitdruck. Intern und extern werde nach Kandidaten gesucht.

Jenkins wurde vom Verwaltungsrat die Eignung abgesprochen, die Bank für die Zukunft fitzumachen. McFarlane will den Umbau nun beschleunigen, weil die Aktionäre vor allem mit dem niedrigen Börsenkurs und den hohen Kosten der Bank unzufrieden sind.

Diese Banken-Bosse sind nicht mehr gefragt
Antony Jenkins
1 von 10

Die Bankenbranche in Europa befindet sich im Umbruch. Antony Jenkins ist nicht der erste Vorstandsvorsitzende, der seinen Posten räumen muss. In vielen anderen europäischen Geldhäusern werden ebenfalls neue Namensschilder und Visitenkarten für neue CEOs gedruckt. Nachfolgend finden Sie eine Liste von Bankenchefs, deren Managementfunktion im laufenden Jahr nicht mehr gefragt war.

Anshu Jain und Jürgen Fitschen
2 von 10

Anshu Jain (li.) hat seinen Posten als Co-Chef der Deutschen Bank bereits Ende Juni 2015 geräumt. Jürgen Fitschen wird nur noch bis Mai 2016 die deutsche Großbank an der Seite von Jain-Nachfolger John Cryan führen.

Brady Dougan
3 von 10

Die Schweizer Investmentbank Credit Suisse hat im März diesen Jahres beschlossen ihren CEO Brady Dougan (rechts) durch Tidjane Thiam zu ersetzen. Der Amerikaner Dougan hatte die Bank seit 2007 geführt. Thiam war zuvor Chef der britischen Versicherung Prudential.

David Walker
4 von 10

In Großbritannien ersetzt John McFarlane seit April den ehemaligen Barclays-Verwaltungsratschef David Walker. McFarlane soll wie bei der Deutschen Bank helfen, nach einer Serie von Skandalen einen Kulturwandel innerhalb der Bank zu vollziehen.

Peter Sands
5 von 10

Sinkende Einnahmen und ein schwacher Aktienkurs ist dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden von Standard Chartered, Peter Sands (im Bild), zum Verhängnis geworden. Für neuen Schwung soll Bill Winters sorgen, der früher Co-Chef der Investmentbank-Sparte bei der US-Großbank JP Morgan war.

Philip Hampton
6 von 10

Philip Hamptons Zeit als Chefaufseher der Royal Bank of Scotland war ebenfalls nicht von Erfolg gekennzeichnet. Am 1. September wird Hampton daher seinen Platz für Howard Davies räumen. Davies soll die sich mehrheitlich in staatlicher Hand befindende RBS wieder in die Gewinnzone führen. Dazu soll nach mehrjährigen Verlusten vor allem das Investmentbanking verkleinert werden.

Jean-Paul Chifflet
7 von 10

Nach fünf Jahren bei der französischen Credit Agricole geht Jean-Paul Chifflet mit 65 Jahren in Rente. Seine Nachfolge trat am 20. Mai Philippe Brassac an.

Intern könnte Tushar Morzaria eine Chance haben, Jenkins zu beerben. Er war früher Finanzchef im Firmenkunden- und Investmentbanking-Geschäft des US-Rivalen JP Morgan. Auch Jonathan Moulds, der bei Barclays seit Januar für das operative Geschäft zuständig ist und einst bei der Bank of America war, werden Chancen eingeräumt. Als externe Kandidaten werden Experten zufolge unter anderem der Morgan-Stanley -Manager Colm Kelleher und der Chef der Australia and New Zealand Bank, Mike Smith, gehandelt.

Barclays ist bereits die vierte europäische Großbank, die ihren Chef dieses Jahr austauscht. Auch bei der Deutschen Bank, Credit Suisse und Standard Chartered hatte es Wechsel gegeben.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Barclays - Cheffrage wird wohl erst 2016 geklärt

0 Kommentare zu "Barclays: Cheffrage wird wohl erst 2016 geklärt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%