Barclays
Zehn zynische Tipps kosten Investmentbanker den Job

Ein Analyst der britischen Großbank Barclays hat eine E-Mail verschickt, in der er Praktikanten ironische Empfehlungen gibt. Jetzt hat er dafür Medienberichten zufolge die Quittung erhalten und das Unternehmen verlassen.
  • 0

DüsseldorfDie E-Mail des Analysten der britischen Großbank Barclays hatte in der Finanzwelt für großes Aufsehen gesorgt. Vor zwei Wochen setzte der auf Energieunternehmen spezialisierte Mitarbeiter des Instituts einen elektronischen Brief auf – und der Inhalt verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Über die E-Mail hatte das Wall Street Journal berichtet.

Zehn zynische Tipps für Praktikanten hatte der Banker gegeben und deswegen Ende vergangener Woche das Unternehmen verlassen müssen, berichtet das Blog Gawker.

Das Problem an den zynischen Tipps: In der Vergangenheit hatte es vermehrt Berichte über unzumutbare Arbeitsbedingungen für Praktikanten im Investmentbanking gegeben. Sogar Todesfälle und Selbstmorde wurden damit in Zusammenhang gebracht.

Für den Analysten, der in New York gearbeitet hat, ist die E-Mail laut Gawker gleich doppelt folgenschwer. Nicht nur bei Barclays ist er seinen Posten los. Auch einen neuen Job bei einem Finanzinvestor, den er wohl in den kommenden Wochen antreten wollte, ist er los.

Martin Dowideit, Leiter Digitales, Handelsblatt.
Martin Dowideit
Handelsblatt / Leiter Digitales

Kommentare zu " Barclays: Zehn zynische Tipps kosten Investmentbanker den Job"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%