Basel IV
Deutsche Bank bittet Investoren um Geduld

Ein neues Reformpaket wird viele europäische Banken dazu zwingen, ihre Kapitaldecke zu stärken. Der Deutschen Bank werde das gelingen, sagt Regulierungschefin Sylvie Matherat – doch das braucht Zeit.
  • 1

FrankfurtDie internationale Eigenkapitalreform für Banken, im Fachjargon „Basel IV“ genannt, bringt viele Bankmanager in Europa in Wallung. Schließlich bringt die Reform schärfere Eigenkapitalregeln für die Branche mit sich. Die Reaktion von Sylvie Matherat, Regulierungschefin der Deutschen Bank, gerät kühler. „Wir haben da keine Emotionen. Wie auch immer die Regeln ausfallen, wir müssen uns anpassen“, sagte sie am Freitag auf der Handelsblatt-Jahrestagung „European Banking Regulation“ (EBR) in Frankfurt. Was die Reform für die Deutsche Bank in Zahlen bedeutet, wie viel frisches Eigenkapital das Institut benötigen wird, das weiß die Französin zwar, verraten will sie die Zahlen aber nicht.

Lange haben deutsche und französische Banken die internationale Bankenreform bekämpft. Am 7. Dezember wollen sich die internationalen Notenbank- und Bankenaufsichtschefs auf das neue Regelwerk einigen, eine Pressekonferenz dazu wurde bereits anberaumt.

Für europäische Banken enthält der Kompromiss eine dicke Kröte: Die Freiheiten, die Banken bei der Kalkulation ihrer Risiken und damit ihres Kapitalbedarfs ermitteln, sollen beschnitten werden. Aus diesem Grund rechnen vor allem deutsche und französische Institute mit einem deutlich höheren Kapitalbedarf. „Ich weiß, dass uns dieser Wandel gelingt. Wir managen unsere Risiken ziemlich effizient“, sagt Matherat. Sie setzt außerdem darauf, dass die Regulierer der Branche viel Zeit geben, bis die Regeln in Gänze in Kraft treten.

Auch Helaba-Finanzchef Detlef Hosemann geht von „einer sehr langen Übergangsfrist“ aus. Die Risiken in den Büchern der Bank würden durch die neuen Vorgaben zwar steigen, „aber das stellt sich für uns als machbar dar, insbesondere vor dem Hintergrund der langen Übergangsfrist“, sagt er.

Seite 1:

Deutsche Bank bittet Investoren um Geduld

Seite 2:

Deutsche Bank will internationale Kooperation

Kommentare zu " Basel IV: Deutsche Bank bittet Investoren um Geduld"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ihr Zentralbanker wollt doch Inflation um jeden Preis!
    Wisst Ihr, wie Basel IV jedoch letztlich wirkt? DEFLATIONÄR.
    Was wollt Ihr denn jetzt?? ENDLICH die deflationäre Bereinigungskrise zulassen - oder die von Euch verursachten Finanzkrisen wieder mit Ozeanen aus Scheingeld "bekämpfen"?? So zieht Ihr die Handbremse an und drückt gleichzeitig das Gaspedal durch. Da bleibt das Auto eher früher als später mit Totalschaden stehen...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%