Belastungsprobe
Neue Stresstests für Spaniens Banken

Erneuter Stresstest für Spaniens Banken: Im Fokus des Tests stehen sieben Geldhäuser, wie aus einem Dokument auf der Internetseite des spanischen Wirtschaftsministeriums am Freitag hervorging.
  • 3

MadridDas hoch verschuldete Spanien will seinen angeschlagenen Bankensektor bis Oktober einem erneuten Stresstest unterziehen. Der Belastungstest soll sich vor allem auf sieben Geldhäuser konzentrieren. Damit gewinnt das krisengeschüttelte Euroland mindestens zwei Monate mehr Zeit, um direkte Kapitalspritzen für die Finanzinstitute im Rahmen eines europäischen Hilfspakets von bis zu 100 Milliarden Euro zu verhandeln.

Die spanische Regierung hatte am Donnerstag bekanntgegeben, dass eine Prüfung durch zwei unabhängige Beratungsunternehmen bei den Banken eine Kapitallücke von 51 bis 62 Milliarden Euro unter den schärfsten Krisenannahmen ergeben habe.

Die Euro-Finanzminister hatten dem Land bis zu 100 Milliarden Euro Hilfe aus den Rettungsfonds offeriert. Der formelle Antrag werde in den kommenden Tagen gestellt, sagte Wirtschaftsminister Luis de Guindos. Die spanischen Banken leiden an den Folgen der Immobilienkrise und sitzen auf Bergen notleidender Kredite.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Belastungsprobe: Neue Stresstests für Spaniens Banken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Stresstests ...ich würde eher Spasstests sagen . Ich weiss schon nicht mehr , wie viele wir davon bisher gesehen haben , und alle haben eine kürzere Lebensspanne als eine Schmeissfliege . Ein Beispiel : die spanische Bank BANKIA . Ende des Jahres 2011 werden die Bücher von der renommierten Firma Deloitte geprüft und akzeptiert . Im Februar verkündet der Ex-Minister - Ex- IWFchef Rodrigo Rato einen Gewinn von fast 310 Millionen Euro und im Mais macht Deloitte dann nicht mehr mit und es werden 23.000 Millionen (sprich 23 Milliarden) Verlust gemeldet . Im Vergleich zum Bankengewerbe riechen ein reifer Harzer oder Camembert noch richtig gut . Die Politiker und das Volk werden von den Bangster so richtig verarscht . Da sie sowieso alle Pleite sind , bitte verstaatlichen und billiger verwalten .
    http://www.youtube.com/watch?v=OzKnyIucMnE

  • Habe mich beim Kauf einer Eigentumswohnung verspekuliert und kann nun die restlichen Schulen von € 45000,00 nicht mehr zurückzahlen. Da die Bank auf eine Rückzahlung drängt und bereits mit einer Versteigerung der Wohnung gedroht hat, möchte ich mal nur so fragen, welchen "Rettungsschirm" gibt es für mich.??????

  • Fitch kritisiert die Ergebnisse der Prüfungen des spanischen Bankensektors durch die Beratungsunternehmen Oliver Wyman und Roland Berger und zweifelt die Ergebnisse an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%