Berkshire Hathaway: Buffetts Versicherer und die Milliardenwette

Berkshire Hathaway
Buffetts Versicherer und die Milliardenwette

Der Versicherungskonzern Berkshire Hathaway von Investmentlegende Warren Buffett springt einem Kreditvermittler zur Seite. Denn der löst eine Milliardenprämie für Basketball-Kenner aus – und sichert sich ab.
  • 0

DüsseldorfEs sind 68 Basketball-Teams, die in der jährlichen US-amerikanischen College-Meisterschaft antreten. Das Interesse an dem Spektakel ist riesig: Beim letztjährigen Finale schalteten 15 Millionen Amerikaner ein. Ein amerikanischer Immobilienfinanzierer will von dem Ruhm des Turniers profitieren und lost daher ein gigantisches Preisgeld aus.

Wer alle Sieger der 63 Partien des Turniers (ohne die vier Parteien im Vorfeld) richtig voraussagt, soll eine Milliarde Dollar gewinnen, verspricht Quicken Loans. Die Auszahlung würde jährlich in 40 Tranchen erfolgen, jede in der stattlichen Höhe von 25 Millionen Dollar. Sollten mehrere Tipper richtig liegen, wird der Gewinn entsprechend aufgeteilt. Pro Haushalt sei aber nur ein Tipp erlaubt.

Die Wahrscheinlichkeit, zufällig den perfekten Tipp abzugeben, beträgt laut US-Mathematikprofessor Jeff Bergen 1:9,2 Trilliarden (eine Ziffer mit 19 Stellen). Selbst mit ausgefeilten Basketball-Kenntnissen liege die Wahrscheinlichkeit noch bei 1:128 Milliarden. Und wenn jeder US-Amerikaner solides Basketballwissen hätte und einen Tipp abgeben würde, läge die Wahrscheinlichkeit bei 1 zu 400.

Diese Rechnung dürfte erklären, weshalb der Versicherer von Investmentlegende Warren Buffett, Berkshire Hathaway, bereit ist, das Risiko eines richtigen Tipps zu versichern. Denn müsste Quicken Loans tatsächlich die Milliarde auszahlen, würde Buffetts Konzern einspringen.

Martin Dowideit, Leiter Digitales, Handelsblatt.
Martin Dowideit
Handelsblatt / Leiter Digitales

Kommentare zu " Berkshire Hathaway: Buffetts Versicherer und die Milliardenwette"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%