BHF Kleinwort Benson: Oddo & Cie bei Übernahme fast am Ziel

BHF Kleinwort Benson
Oddo & Cie bei Übernahme fast am Ziel

Nur Monate nach der Fusion wird die BHF Kleinwort Benson offenbar wieder zerschlagen. Die französische Privatbank Oddo will nur den BHF-Teil des Konzerns übernehmen. Für den Rest interessiert sich ein Konkurrent.

FrankfurtDie französische Privatbank Oddo ist bei der Übernahme von BHF Kleinwort Benson auf der Zielgeraden. Mit der Zustimmung des deutschen Einlagensicherungsfonds sei die letzte Auflage der Europäischen Zentralbank (EZB) für die Übernahme erfüllt, teilte Oddo am Donnerstag mit. Die Franzosen haben nun 42,6 Prozent an der belgischen Muttergesellschaft der Frankfurter BHF-Bank sicher.

Die Fondsgesellschaft Franklin Templeton habe ihren Anteil von 17,5 Prozent umgehend an Oddo verkauft. Auch der deutsche Milliardär Stefan Quandt hat dem französischen Bieter zugesagt, seine BHF-Beteiligung von 11,3 Prozent abzugeben. Oddo sei daher „zuversichtlich“, am Ende auf mindestens 53,9 Prozent an BHF Kleinwort Benson zu kommen, hieß es in der Mitteilung.

Die Bankenaufsicht hatte auch eine Kapitalerhöhung um 100 Millionen Euro verlangt, damit Oddo die 600 Millionen Euro schwere Übernahme stemmen kann. Das Geld hatte Oddo – unter anderem mit Hilfe der L’Oreal-Großaktionärsfamilie Bettencourt-Meyers – zum Jahreswechsel aufgebracht. Das Pariser Institut hatte mit einem Gebot von 5,75 Euro je Aktie den ungeliebten chinesischen BHF-Aktionär Fosun übertrumpft und die übrigen Großaktionäre auf seine Seite gezogen.

Einen Teil des Instituts – die in Großbritannien und auf den Kanalinseln angesiedelte Kleinwort Benson – will Oddo bald an die Großbank Société Générale weiterreichen. Die vom früheren Dresdner-Banker Leonhard („Lenny“) Fischer geformte BHF-Kleinwort-Benson-Gruppe wird somit schon nach kurzer Zeit wieder zerschlagen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%