Bilanz 2005 MPC enttäuscht die Anleger

Das Platzierungsvolumen beim Finanzdienstleister MPC Capital ist im vergangenen Jahr merklich abgesackt. Das Unternehmen begründete dies mit der allgemein schlechten Marktlage.

HB FRANKFURT. Das Platzierungsvolumen betrage 974 Millionen Euro, teilte die auf geschlossene Immobilienfonds, Schiffsbeteiligungen und Lebensversicherungsfonds spezialisierte Gesellschaft am Dienstag mit. Gegenüber dem Vorjahreswert von fast 1,1 Milliarden Euro ist das ein Rückgang von elf Prozent. Zuletzt hatte das im Nebenwerte-Index MDax gelistete Unternehmen den Investoren ein Platzierungsvolumen von 950 Millionen Euro bis einer Milliarde Euro in Aussicht gestellt.

Größtes MPC-Geschäftsfeld sind geschlossene Immobilienfonds. Dafür wurde 2005 mit 409 Millionen Euro 17 Prozent weniger Kapital eingeworben als im Jahr zuvor. MPC verwies in diesem Zusammenhang auf die schwierige Lage auf den Immobilienmärkten.

Bei Schiffsbeteiligungen ergab sich sogar ein Rückgang von 22 Prozent auf 310 Millionen Euro. Das Platzierungsvolumen der Lebensversicherungsfonds fiel um 17 Prozent auf 118 Millionen Euro.

Im November hatte MPC seine Geschäftsziele angehoben. Der Jahresüberschuss wird demnach zwischen 40 und 43 Millionen Euro erwartet. Die vorläufigen Zahlen für 2005 sowie die Prognose für das laufende Jahr sollen am 28. Februar veröffentlicht werden.

An der Börse gaben MPC-Aktien, die in den vergangenen Jahren zu den Lieblingen der Anlegern gehört hatten, nach: Sie fielen knapp zwei Prozent auf gut 72 Euro, nachdem sie am Montag bei 73,41 Euro noch ein neues Rekordniveau erreicht hatten. Vor etwa drei Jahren waren die Anteilsscheine noch für zehn Euro zu haben gewesen.

Ein Händler sagte, der Markt sei bereits enttäuscht, weil MPC mit seinem Umsatz nur in der Mitte der prognostizierten Spanne liege. Ralf Dibbern, Analyst bei M.M. Warburg, stufte die Aktie auf „Hold“ von „Buy“ herunter. Auf dem aktuellen Kursniveau sei das Unternehmen fair bewertet, begründete er seinen Schritt.

Dibbern erwartet für 2006 ein Platzierungsvolumen von rund einer Milliarde Euro. Für das vergangene Geschäftsjahr rechnet er mit einem Nettogewinn zwischen 41 und 42 Millionen Euro und einer Dividende von mindestens 3,50 Euro.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%