Bilanz 2006: Vivacon hat große Ziele

Bilanz 2006
Vivacon hat große Ziele

Der Immobilien-Finanzdienstleister Vivacon hat seinen Betriebsgewinn im Jahr 2006 mehr als verdoppelt und weiteres starkes Wachstum angekündigt.

dpa-afx KÖLN. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) sei um 110 Prozent auf 79 Mill. Euro gestiegen, teilte das im Sdax notierte Unternehmen am Montag in Köln mit. Der Konzerngewinn legte um 95 Prozent auf 44 Mill. Euro zu. Das Ergebnis je Aktie stieg um 77 Prozent auf 2,28 Euro. Erstmalig soll eine Dividende gezahlt werden. Der Vorschlag liegt bei 40 Cent je Aktie. Im laufenden Jahr soll der Konzerngewinn auf 54 bis 58 Mill. Euro oder 2,80 bis 3 Euro pro Aktie gesteigert werden.

Im Betriebsergebnis sind die Aufwendungen für den zurückgestellten Börsengang der Vivacon German Properties plc den Angaben zufolge vollständig enthalten. Im abgelaufenen Jahr veräußerte Vivacon Wohnungen im Wert von 571 Mill. Euro, 55 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahl der veräußerten Wohnungen stieg um 53 Prozent auf 12 946. Da es sich bei den meisten Transaktionen um so genannte Share Deals handelt, bei denen nur die erzielte Marge als Umsatz ausgewiesen wird, liegen die Erlöse deutlich unter dem Wert der veräußerten Wohnungen. Der Umsatz legte um 122 Prozent auf 122 Mill. Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%