Bis zu 350 Stellen werden gestrichen Winterthur-Mitarbeiter müssen um ihre Jobs bangen

Die Übernahme der Schweizer Winterthur durch den französischen Versicherungskonzern Axa kostet bis zu 350 Stellen in der Schweiz. Bluten muss demnach vor allem die Zentrale.

HB PARIS/WINTERTHUR. Als Folge der Integration der Winterthur in die Axa-Gruppe könnten möglicherweise rund 250 der 1 300 Stellen in der Firmenzentrale verloren gehen, teilte die Winterthur am Donnerstag mit. Im Laufe des kommenden Jahres könnten weitere 100 der 5 800 Stellen im Schweizer Geschäft insgesamt abgebaut werden.

Bei der Bekanntmachung des Kaufs im Juni 2005 hatte es noch geheißen, in der Schweiz sei nicht mit einem größeren Stellenabbau zu rechnen. Das Geschäft soll bis Ende 2006 abgeschlossen sein. Laut Winterthur-Chef Leonhard Fischer macht die Integrationsplanung von Axa und Winterthur große Fortschritte. Die Kartellbehörden in den USA, der EU und in der Schweiz haben die erforderliche Bewilligung für die Transaktion erteilt.

Die Winterthur werde die vom Stellenabbau betroffenen Mitarbeiter sowie die Sozialpartner und gegebenenfalls die kantonalen Arbeitsämter rechtzeitig informieren, bevor eine definitive Entscheidung gefällt werde, teilte das Unternehmen weiter mit. Jenen Mitarbeiten, denen nicht direkt eine passende Ersatzstelle angeboten werden kann, soll mit einem Maßnahmenpaket zur beruflichen Neuorientierung geholfen werden.

Gesichert ist die berufliche Zukunft von Philippe Egger. Er wird die Leitung des Schweizer Geschäfts von Axa übernehmen. Egger ist seit 2003 Leiter der Market Group Winterthur Schweiz. Egger wird nach Vollzug des Verkaufs der ehemaligen Credit-Suisse-Tochter an die Axa auch in das Executive Committee des französischen Versicherungskonzerns aufgenommen.

Im Management werden nach Vollzug der Transaktion einige Funktionen der Winterthur direkt an die Axa berichten, aber in der Schweiz angesiedelt bleiben. Dazu gehören das Risk Management, das Closed Portfolio Management, SOX sowie ein regionales Office für Zentral- und Osteuropa. Weiter werden einige IT- und Asset-Management-Funktionen innerhalb von Axa Technology Services, Axa Group Solutions und Axa Investment Managers in der Schweiz integriert.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%