BNP Paribas
Großbank will deutsche Investmentbanking-Sparte ausbauen

Frankreichs größtes Geldhaus will nach Deutschland expandieren. Vor allem die Investmentbanking-Sparte soll größer werden. Anders als die Deutsche Bank, konnte die BNP sich in diesem Bereich gut behaupten.
  • 0

ParisBNP Paribas will das Investmentbanking in Deutschland ausbauen. Die Heimat der Deutschen Bank gehört zu einer Reihe von Ländern, die Frankreichs größtes Geldhaus für seine Expansion ins Visier nimmt. Insgesamt will das Institut in den kommenden drei Jahren in Nordeuropa 350 neue Geschäftskunden gewinnen, wie BNP Paribas am Montag in Paris mitteilte. Auch Großbritannien und Skandinavien seien Ziel der Initiative, mit der das Institut eine Flaute im heimischen Privatkundengeschäft ausgleichen will.

Im Investmentbanking schlug sich BNP Paribas nach Reuters-Berechnungen im vergangenen Jahr besser als die Deutsche Bank. Auch im Vergleich zu Barclays aus Großbritannien spülte die Sparte den Franzosen mehr in die Kassen. Damit konnte BNP Paribas sich erfolgreicher gegen US-Banken behaupten, die ihren europäischen Rivalen in den vergangenen Jahren in diesem Geschäftsbereich Marktanteile abgejagt haben. Doch auch die Deutsche Bank ist nicht untätig und baut um: Deutschlands größtes Geldhaus kündigte am Montag an, in einer großen Investmentbanking-Sparte wieder den Handel und das Beratungsgeschäft zusammenzulegen. Die Bank steht vor einer acht Milliarden Euro schweren Kapitalerhöhung.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " BNP Paribas: Großbank will deutsche Investmentbanking-Sparte ausbauen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%