Bonuszahlungen für Banker
Kein Haus, kein Auto, kein Boot

Investmentbanking ist auch nicht mehr das, was es einmal war. 2015 müssen sich viele der erfolgsverwöhnten Banker auf schrumpfende Boni einstellen. Eine Gruppe sollte sich auf besonders harte Schnitte gefasst machen.

London„Banker werden zu hoch bezahlt“, kritisierte der  neue Co-Chef der Deutschen Bank vor Kurzem. Dabei würden sie doch nur „mit dem Geld anderer Leute spielen“. Mit solchen Aussagen mag John Cryan zwar den Zeitgeist treffen, unter den hauseigenen Investmentbankern macht er sich damit allerdings sicher keine Freunde. Aber aller Unmut der einst so erfolgsverwöhnten Spezies nutzt nichts. Die umstrittenen Boni werden sinken – und nicht nur bei der Deutschen Bank.

In der Londoner City müssen sich die Banker laut einer am Montag veröffentlichten Studie der britischen Gehalts-Website Emolument auf deutlich niedrigere Leistungsprämien im Vergleich zum Jahr 2014 gefasst machen. Grund: Die turbulenten Märkte in der zweiten Jahreshälfte.

Besonders hart wird es eine Gruppe von Händlern treffen, die vor einigen Jahren noch zu den Stars der Branche gehörten: Im Bereich Anleihen, Währungen, Derivate und Rohstoffe (FICC) werden die Boni laut Emulent im Schnitt um etwa neun Prozent fallen. Ein Junior Banker darf demnach nur noch mit einer Prämie von 28.000 Pfund nach 30.750 Pfund 2014 rechnen. Und selbst für Spitzenkräfte im Range eines Managing Directors schrumpft die Ausschüttung den Prognosen zufolge um 25.000 Pfund auf 265.000 Pfund.

Boni für Händler von Anleihen, Währungen und Derivaten
TitelBonus 2015Bonusprognose 2016 Veränderung 
Associate30.750 Pfund28.000 Pfund- 8,9 %
Vice President64.000 Pfund58.000 Pfund- 9,4 %
Director125.000 Pfund114.000 Pfund- 8,8 %
Managing Director290.000 Pfund265.000 Pfund- 8,6 %

Quelle: Emolument

Nicht ganz so schlimm wie ihre Kollegen im FICC-Geschäft dürften die Bonuskürzungen jene Investmentbanker treffen, die ihr Geld damit verdienen, Fusionen, Börsengänge und andere Wertpapierplatzierungen einzufädeln. Hier werden den Prognosen von Emulent zufolge die Prämien nur um drei bis fünf Prozent fallen. Aktienhändler können sogar mit einem Anstieg ihrer Boni um zwei bis drei Prozent rechnen.

Boni für Investmentbanker (Fusionen und Übernahmen, Wertpapierplatzierung, Beratung)
TitelBonus 2015Bonusprognose 2016 Veränderung 
Associate33.000 Pfund32.000 Pfund- 3,0 %
Vice President80.000 Pfund76.000 Pfund- 5,0 %
Director130.000 Pfund124.000 Pfund- 4,6 %
Managing Director250.000 Pfund239.000 Pfund- 4,4 %

Quelle: Emolument

Doch niedrigere Prämien werden vielleicht noch nicht einmal die größte Sorge der Händler im Geschäft mit Anleihen, Währungen und Derviaten oder ihrer Kollegen im Investmentbanking sein.

Seite 1:

Kein Haus, kein Auto, kein Boot

Seite 2:

Furcht vor dem Jobverlust

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%