China Construction Bank
Immobilienfinanzierer verdient ein Drittel mehr

Rund zehn Milliarden Euro verdient die China Construction Bank im ersten Halbjahr. Die zweitgrößte Bank der Welt - gemessen am Börsenwert - steigert ihren Gewinn damit knapp um ein Drittel.
  • 0

HongkongDie gemessen an ihrem Börsenwert zweitgrößte Bank der Welt, die China Construction Bank, hat im ersten Halbjahr ihren Gewinn um knapp ein Drittel gesteigert. Das Institut verdiente nach Angaben vom Sonntag netto knapp 93 Milliarden Yuan (rund zehn Milliarden Euro). Das Institut zeigte sich gleichzeitig überzeugt, dass die chinesische Wirtschaft ein anhaltendes Wachstum hinlegen wird - auch wenn sich das Tempo voraussichtlich abschwächen werde.

Die CCB ist der größte Immobilienfinanzierer des Landes und damit stark von dem überhitzten Sektor abhängig. Sorgen über eine Blase am Immobilienmarkt haben die Aktien der CCB in den vergangenen Monaten um etwa ein Fünftel gedrückt. Die Bank of America hält etwa zehn Prozent der in Hongkong notierten CCB-Aktien und erwägt derzeit einen teilweisen Verkauf dieses Pakets.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " China Construction Bank: Immobilienfinanzierer verdient ein Drittel mehr"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%