Chinesische Großbank: ICBC will in Deutschland wachsen

Chinesische Großbank
ICBC will in Deutschland wachsen

Die Industrial and Commercial Bank of China expandiert in Europa. Im ersten Halbjahr 2012 eröffnet die Bank in Deutschland ihre vierte Filiale. Zudem könnte die ICBC an einem kleineren Institut interessiert sein.
  • 1

FrankfurtDie größte Bank der Welt, die Industrial and Commercial Bank of China (ICBC), ist in Deutschland auf Expansionskurs. Nach der Eröffnung einer Filiale in München im Herbst 2011 soll in der ersten Hälfte dieses Jahres ein weiterer Standort in Hamburg hinzukommen. Das kündigte Deutschland-Geschäftsführer Jin Liu im Gespräch mit dem Handelsblatt an. Es wäre der vierte Standort der Bank hierzulande, nachdem sie 1999 in Frankfurt startete. Auch Berlin werde "immer attraktiver", sagt Liu.

Nach Marktkapitalisierung, Kundeneinlagen und Nettogewinn liegt die ICBC weltweit vorn. Sie betreibt Privat- und Firmenkundengeschäft. Gegründet wurde sie 1984 und 2005 in Schanghai und Hongkong an die Börse gebracht. Einer der strategischen Investoren ist die Allianz. Die Bank befindet sich jedoch weiter zu rund 75 Prozent in Staatsbesitz.
Die ICBC verdient fast fünfmal so viel wie die Deutsche Bank.

In den ersten neun Monaten verdiente das Institut nach Steuern knapp 164 Milliarden Yuan (20,2 Milliarden Euro), über ein Viertel mehr als im Jahr zuvor - und fast fünfmal so viel wie die Deutsche Bank im gleichen Zeitraum.

Die Expansion in Deutschland ist Teil einer weltweiten Strategie, zu der auch Zukäufe gehören. "Teile einer Bank in Europa zu kaufen, ist möglich", sagt Liu. Interesse könnte die Bank in Europa an einem kleineren Institut haben, das auf die Unternehmensfinanzierung spezialisiert ist oder auf die Betreuung vermögender Privatkunden.

ICBC und Konkurrent Bank of Communications (BOC) sind nach Ansicht von Horst Löchel, Professor an der Frankfurt School of Finance & Management, unter den chinesischen Banken am aktivsten bei der Internationalisierung. Zunächst darauf konzentriert, chinesische Unternehmen ins Ausland zu begleiten, steige nun das Interesse an europäischen Banken. Dies diene vor allem dazu, zusätzliches Know-how zu erlangen, aber auch, um an inländische Kunden zu kommen. "Dabei ist die Finanzkrise natürlich eine sehr gute Gelegenheit, weil die europäischen Banken bekanntlich knapp im Kapital sind", meint Löchel, der gerade ein Buch über das chinesische Bankensystem schreibt.

Seite 1:

ICBC will in Deutschland wachsen

Seite 2:

Bisher standen Schwellenländer im Fokus

Kommentare zu " Chinesische Großbank: ICBC will in Deutschland wachsen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Toll, nun kann der Bank Run auch in Deutschland beginnen, mit kurzen Wegen!
    Ein Konto dort ist jedenfalls sicherer, als bei den unterkapitalisierten EuroBanken zusammen!

    Aber der deutsche Schlafmichel wird sich da ja nicht aus seinem Sessel erheben! Schade eigentlich!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%