Commerzbank-Chef Martin Blessing
Zum Abschied ein leises Servus

Auf seiner letzten Hauptversammlung als Commerzbank-Chef erntet Martin Blessing höflichen Applaus von seinen Aktionären, die Stimmung ist versöhnlich. Doch für seinen Nachfolger gibt es noch viel zu tun.

FrankfurtBevor die Hauptversammlung der Commerzbank beginnt, joggt Bundestrainer Jogi Löw über die Bildschirme in der Halle 11 der Frankfurter Messe. „Mit dem Erfolg wachsen die Erwartungen“, orakelt Löw im neuen Commerzbank-Werbespot. Daran gemessen dürften die Erwartungen der Commerzbank-Aktionäre überschaubar ausfallen: Sie erhalten lediglich eine Dividende von 20 Cent je Aktie.
Doch für Commerzbank-Verhältnisse ist das schon ein Erfolg. Immerhin schüttet das Geldhaus damit zum ersten Mal seit Blessings Amtsantritt 2008 wieder eine Gewinnbeteiligung aus. Blessings Abschied fiel deshalb versöhnlich aus. Doch für seinen Nachfolger bleibt noch viel zu tun.

Unterm Strich hatte die Commerzbank im vergangenen Jahr rund eine Milliarde Euro verdient. Und von den vier selbstgesteckten Zielen für das Jahr 2016 hat der scheidende Commerzbankchef immerhin die Hälfte erreicht. Er konnte die riskante Kredite abbauen und die Kapitalausstattung der Bank verbessern. Eigenkapitalrendite und Ertragsquote blieben aber unter den Erwartungen.
Für den designierten Vorstandschef Martin Zielke gibt es also noch einiges zu tun. Der bisherige Privatkundenvorstand soll im Mai den Chefposten übernehmen. Zielke selbst kam auf der Hauptversammlung nicht zu Wort. Sein Vorgänger dämpfte schon mal allzu hohe Erwartungen. Nach einem schwächeren ersten Quartal werde es „deutlich ambitionierter, das Konzernergebnis von 2015 zu erreichen“, sagte Blessing. Damals hatte die Bank immerhin eine Milliarde Euro verdient – und damit so viel wie seit 2010 nicht mehr.

Seite 1:

Zum Abschied ein leises Servus

Seite 2:

„Zu früh, um zu jubeln“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%