CosmosDirekt
Direktversicherer beklagt Verluste bei Beiträgen

CosmosDirekt kann sein Wachstum bei Beiträgen nicht fortsetzen. Schuld sind rückläufige Einmalbeiträge für Lebensversicherungen. An einer anderen Stelle erfreut sich der Direktversicherer dagegen an einer Bestmarke.
  • 0

Saarbrücken
Nach steilem Wachstum in den Vorjahren muss der Direktversicherer CosmosDirekt deutliche Verluste bei den Beiträgen verzeichnen. 2014 schrumpften die Beitragseinnahmen um 25,8 Prozent auf 2,45 Milliarden Euro (2013: 3,3 Milliarden), wie das Unternehmen am Donnerstag in Saarbrücken mitteilte. Grund seien rückläufige Einmalbeiträge für Lebensversicherungen von rund 1,86 Milliarden Euro (2013) auf 958 Millionen Euro, sagte ein Sprecher.

Dagegen verbuchte die zum italienischen Generali-Konzern gehörende Versicherung eine Bestmarke beim Jahresüberschuss. Dieser sei wegen des wachsenden Online-Marktes um 21,3 Prozent auf 58 Millionen Euro gestiegen (2013: 47,8 Mio), sagte ein Sprecher. CosmosDirekt ist nach eigenen Angaben gemessen an den Beitragseinnahmen der größte Direktversicherer in Deutschland.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " CosmosDirekt: Direktversicherer beklagt Verluste bei Beiträgen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%