Danske Bank

Dänische Großbank übersteht negative Zinsen

Dänemark hat seit fast vier Jahren negative Zinsen. Das macht es für Geldhäuser schwieriger, im Kreditgeschäft Erträge zu erzielen. Die Danske Bank hat ihre Quartalserwartungen trotzdem übertroffen.
Dänemark hat seit fast vier Jahren negative Zinsen und die meisten Ökonomen rechnen nicht damit, dass sich dies vor 2018 ändert. Quelle: Reuters
Danske Bank in Kopenhagen

Dänemark hat seit fast vier Jahren negative Zinsen und die meisten Ökonomen rechnen nicht damit, dass sich dies vor 2018 ändert.

(Foto: Reuters)

Kopenhagen/FrankfurtDanske Bank A/S hat mit dem Gewinn im ersten Quartal die Erwartungen der Analysten übertroffen. Die größte dänische Bank navigierte erfolgreich durch ein Umfeld mit negativen Zinsen und volatilen Märkten.

Der Nettogewinn sank in den ersten drei Monaten des Jahres um ein Prozent auf 4,78 Mrd. Kronen (624 Mio. Euro) und schlug damit die Erwartung von 4,52 Mrd. Kronen der von Bloomberg befragten Analysten. Der Nettozinsertrag war kaum verändert, während der Gesamtertrag um neun Prozent fiel.

Wo die zufriedensten Bankkunden leben
Platz 32: Spanien
1 von 11

In rund 85 Prozent der 32 untersuchten Länder machten Kunden 2016 bessere Erfahrungen mit ihrer Bank als im Vorjahr. Das spiegelt zumindest der Capgemini Customer Experience Index (CEI) wider, der um 2,9 Punkte gestiegen ist. Schlusslicht des Rankings bildet Spanien. Von 100 Punkten erzielten die Banken des südeuropäischen Landes gerade einmal 65,3 Punkte.

Platz 31: Vereinigte Arabische Emirate
2 von 11

Überaus unzufrieden scheinen auch die Bankkunden der Vereinigten Arabischen Emirate zu sein. Im Ranking belegen diese mit 66,6 Punkten, wie auch schon 2015, den vorletzten Platz.

Platz 30: Mexiko
3 von 11

Für das Ranking wurden 16.000 Kunden aus 32 Ländern befragt. Neben diesen Ergebnissen basiert der Report auf qualitativen Daten aus ausführlichen Interviews mit Bankmanagern. Mexiko liegt ebenfalls auf einem der hinteren Plätze.

Platz 29: Japan
4 von 11

Bei der Befragung des Vorjahres hielten die japanischen Banken die rote Laterne. 2016 sind die Kunden etwas gnädiger. Rund acht Punkte machen die Japaner gut und rücken damit auf Platz 29.

Platz 28: Argentinien
5 von 11

Drei Plätze runter geht's für die argentinischen Banken: auf Rang 28.

Platz 5: Schweiz
6 von 11

Die Schweizer Banken können im Jahr 2016 die amerikanischen Banken vom fünften Platz verdrängen. Mit 80 Punkten machen sie 6,3 Punkte gut.

Platz 4: Großbritannien
7 von 11

Ein Zuwachs um 0,2 Punkte reicht für Großbritanniens Banken aus, um sich vor die Schweiz auf den vierten Platz zu positionieren.

„Trotz herausfordernder Finanzmärkte und negativer Kurzfrist-Zinsen hatten wir einen zufriedenstellenden Start in das Jahr“, erklärte Bankenchef Thomas Borgen in einer Mitteilung am Freitag. „Wir waren in der Lage, neue Kunden zu gewinnen und die Kreditvergabe zu steigern, in einem Markt der durch ein moderates Wirtschaftswachstum und eine relativ schwache Kreditnachfrage gekennzeichnet war. Wir haben die Kosten weiter reduziert, zugleich blieben Verluste und Wertberichtigungen auf niedrigem Niveau.“

Dänemark hat seit fast vier Jahren negative Zinsen und die meisten Ökonomen rechnen nicht damit, dass sich dies vor 2018 ändert. Der Einlagenzins liegt bei minus 0,65 Prozent, nach einer Verschärfung um 10 Basispunkte im Januar.

Obwohl diese Geldpolitik es erschwert, im Kreditgeschäft Erträge zu erzielen, erleichtert sie es den Kreditnehmern, ihre Schulden zu bedienen. Danske konnte 130 Mio. Kronen auf Problemkredite gutschreiben, im Vergleich zu Verluste in Höhe von 502 Mio. Kronen im Vorjahreszeitraum.

Die harte Eigenkapitalquote CET1 von Danske lag Ende März bei 15 Prozent der risikogewichteten Aktiva.

  • Bloomberg
Startseite

Mehr zu: Danske Bank - Dänische Großbank übersteht negative Zinsen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%