Deal mit Santander: Allied Irish Bank verkauft sein polnisches Kronjuwel

Deal mit Santander
Allied Irish Bank verkauft sein polnisches Kronjuwel

Die angeschlagene irische Bankengruppe Allied Irish Banks (AIB) trennt sich in einem Milliarden-Deal von ihrem Geschäft in Polen. Die spanische Großbank Santander übernimmt für 3,1 Mrd. Euro vor allem den gut 70-prozentigen AIB-Anteil an Polens drittgrößter Bank Zachodni.
  • 0

HB DUBLIN/MADRID. Das Institut gilt als Kronjuwel der hochverschuldeten Allied Irish, die sich bis Jahresende finanziell restrukturieren muss, um einer Teil-Verstaatlichung zu entgehen. In Finanzkreisen war auch der Deutschen Bank Interesse an Zachodni nachgesagt worden.

Das Geschäft bringe dem Institut Kernkapital (Tier 1) von 2,5 Mrd. Euro ein, teilte die Bankengruppe weiter mit. Das ist rund ein Drittel der 7,4 Mrd. Euro, die AIB noch vor Jahresende aufbringen muss. Der irische Finanzminister Brian Lenihan begrüßte den Schritt. AIB komme erfolgreich den Anforderungen der Aufsicht nach, betonte er.

AIB erklärte sich hoch zufrieden mit Geschäft. „Wir haben einen großartigen Preis erzielt“, sagte der geschäftsführende Direktor der Bank, Colm Doherty. Schließlich sei die Zeit knapp.

Der Verkauf sei nur ein erster Schritt auf dem Weg zur Rekapitalisierung des Instituts. Auch an anderer Stelle gebe es Fortschritte und schon in Kürze sei mit weiteren Ankündigungen zu rechnen. AIB muss sich von Anteilen trennen, um massive Verluste im Immobiliengeschäft auszugleichen und strengere Eigenkapitalregeln zu erfüllen.

Die polnische Bank Zachodni galt als attraktives Übernahmeziel für Geldhäuser, die in Osteuropa expandieren wollen. Auch der französischen Großbank BNP Paribas wurde Interesse nachgesagt. Polen hatte sich Regierungskreisen zufolge zunächst gegen einen Verkauf von Zachodni an ausländische Investoren gesträubt. Die Regierung wolle verhindern, dass die ohnehin starke Präsenz ausländischer Banken im Land ausgeweitet werde, hieß es damals in Warschau. Rund 70 Prozent der polnischen Vermögenswerte im Bankenbereich sind in der Hand ausländischer Banken, darunter UniCredit, Commerzbank oder Citigroup.

AIB, Irlands zweitgrößte Bank, verkauft in dem jüngsten Geschäft auch die Hälfte eines Gemeinschaftsunternehmens für Vermögensverwaltung an Santander. Die Spanier rechnen mit einem Abschluss des Geschäfts im kommenden Jahr.

Kommentare zu " Deal mit Santander: Allied Irish Bank verkauft sein polnisches Kronjuwel"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%