Deutsche Bank
Breuer-Prozess wird eingestellt

Das hätte schlimmer kommen können für Rolf Breuer: Der Strafprozess gegen den Ex-Deutsche-Bank-Chef vor dem Landgericht München wird eingestellt.
  • 7

MünchenDer Strafprozess gegen den ehemaligen Deutsche-Bank-Chef Rolf Breuer wird gegen Auflagen eingestellt. Dies teilten Staatsanwaltschaft und Verteidigung am Montag vor dem Landgericht München I mit. Details wurden zunächst nicht genannt.

Richter Anton Winkler hatte die Einstellung am vergangenen Mittwoch angeregt. Er reagierte damit auf eine Reihe von Zeugenaussagen, die zumindest Zweifel an der Auffassung der Staatsanwaltschaft schürten, Breuer habe in einem Zivilprozess gelogen.

Konkret geht es um eines der vielen Zivilverfahren, die der im Sommer verstorbene Medienunternehmer Leo Kirch nach der Pleite seines Konzerns gegen Breuer und die Deutsche Bank anstrengte. Breuer hatte damals ausgesagt, er habe Informationen über Kirchs finanzielle Lage lediglich den Medien entnommen.

Das hält die Staatsanwaltschaft für unwahr. Ein Strafprozess kann mit Zustimmung aller Beteiligten gegen Auflagen eingestellt werden. Dies ist im Paragrafen 153a der Strafprozessordnung geregelt. Der Angeklagte gilt dann als unschuldig.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Deutsche Bank: Breuer-Prozess wird eingestellt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Im britischen Punch war vor Dekaden ein netter Cartoon zu sehen mit dem Untertext: "Demokratie? Kaufen!"

  • Einfach unglaublich. Mit einem lebenden Herrn Kirch wäre das nicht passiert. Es fehlen die Worte.

    Natürlich gilt die Unschuldsvermutung, aber hier waren scheinbar alle überzeugt - nur nicht das Gericht. Eine wahre Meisterleistung, um Missmut und Politikverdrossenheit der Bürger zu schüren. Wo sind wir hingekommen ode hat man früher darüber nicht geredet?

  • Das ist bitter für Leo Kirch - na ja, ihm persönlich tut das nicht mehr weh. Aber dass Breuer damit durchkommt, ist an sich schon wieder mal bedenklich. Seine Aussagen haben mitgeholfen, Kirch und sein Imperium zu zerstören. Das wird Breuer wohl mit sich selber verantworten müssen. Wieder einmal ein Modellfall, wie juristische Winkelzüge dafür sorgen, dass die Wahrheit aufläuft, verzögert, verschoben und zuletzt aus finanziellen Gründen versenkt wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%