Deutsche Bank
"Keine Verhandlungen mit Axel Weber"

Eine glänzende Zukunft für den scheidenden Bundesbankchef ist fraglich: Den Gerüchten, dass Axel Weber in Zukunft Kopf der Deutschen Bank werden soll, hat der jetzige Bankchef Josef Ackermann widersprochen.
  • 0

Frankfurt"Es gibt keine Verhandlungen mit Herrn Weber", sagte Josef Ackermann am Donnerstag auf einer Veranstaltung.

Seit Weber seinen Rückzug aus der Bundesbank angekündigt hat, wird heftig über einen Wechsel des Ökonomen zum größten deutschen Geldhaus spekuliert. Weber selbst hat seine berufliche Zukunft bislang weitgehend offen gelassen und lediglich
angekündigt, frühestens 2012 eine neue Tätigkeit aufzunehmen.

In Finanzkreisen wird jedoch immer wieder betont, der nächste Deutsche-Bank-Chef werde aus den eigenen Reihen kommen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Deutsche Bank: "Keine Verhandlungen mit Axel Weber""

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%