Deutsche Bank zieht um
4000 Mitarbeiter wechseln in London den Standort

Großumzug bei der Deutschen Bank: Bis Ende 2016 will die Bank ihre Londoner Standorte bündeln. Ein Ort ist schon gefunden. Nun müssen 4000 Mitarbeiter ihre Kartons packen – und sich an den neuen Arbeitsplatz gewöhnen.
  • 0

FrankfurtRund 4000 Mitarbeiter der Deutschen Bank in London müssen sich bald an einen neuen Arbeitsplatz gewöhnen. Der deutsche Branchenprimus gibt fünf seiner Standorte in der britischen Finanzmetropole auf, wie das Institut am Donnerstag mitteilte. Dabei geht es vor allem um Verwaltungs- und IT-Funktionen, die von Ende 2016 an im „Canary-Wharf“-Komplex im Osten der Stadt gebündelt werden sollen. In den früheren „Docklands“ hat sich inzwischen ein Großteil der britischen Finanzbranche angesiedelt.

Die Deutsche Bank will mit der Neuordnung der Standorte nach eigenen Angaben vor allem die Effizienz verbessern und die Kontrollmöglichkeiten verstärken. Der Umzug ist Teil der erst vor wenigen Wochen vorgestellten „Strategie 2020“, mit der die Deutsche Bank Kosten senken, die Postbank verkaufen und ihr Investmentbanking reduzieren will.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Deutsche Bank zieht um: 4000 Mitarbeiter wechseln in London den Standort"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%