Deutsche Börse und LSE: EU-Kommissar Oettinger begrüßt Fusionspläne

Deutsche Börse und LSE
EU-Kommissar Oettinger begrüßt Fusionspläne

EU-Kommissar Günther Oettinger hält einen Zusammenschluss von Deutscher Börse und London Stock Exchange generell für sinnvoll. Auf Dauer seien beide Börse alleine tendenziell zu klein.

DüsseldorfEU-Kommissar Günther Oettinger hat die Pläne einer Fusion der Deutschen Börse mit der London Stock Exchange (LSE) grundsätzlich begrüßt. Es lägen zwar noch keine belastbaren Zahlen vor, sagte Oettinger am Donnerstagabend am Rande einer Veranstaltung der Atlantik-Brücke in Düsseldorf.

„Wichtig ist, im Bereich der Börsen haben wir eine globale Entwicklung und die beiden Börsen sind je alleine auf Dauer tendenziell zu klein.“ Die EU-Kommission werde die Pläne sicher gründlich prüfen. Es sei aber richtig, dass da Bewegung drin ist. „Wir haben unsere Regeln. Wir haben unsere Spielräume. Und im Rahmen der Spielräume hoffe ich auf eine wohlwollende Begleitung.“

Deutsche Börse und LSE hatten in der vergangenen Woche angekündigt, zum mit Abstand größten Börsenbetreiber Europas verschmelzen zu wollen. Die EU-Kommission muss die Pläne prüfen. Dafür ist EU-Digitalkommissar Oettinger allerdings nicht zuständig, sondern die Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager.

Der frühere Ministerpräsident von Baden-Württemberg hat sich im Amt als EU-Kommissar für Digitales mit Blick auf den globalen Wettbewerb mehrfach für eine stärkere Konsolidierung in der Telekombranche eingesetzt. Deutsche Börse und LSE wären gut 25 Milliarden Euro wert und könnten Wettbewerbern aus den USA und Asien besser Paroli bieten.

Die US-Konkurrenten ICE und CME denken deshalb darüber nach, den Deal mit einer Gegenofferte für die LSE zu torpedieren. Die Bundesregierung hält sich bislang bedeckt, wie sie zur Fusion von Deutscher Börse und LSE steht. Wichtig ist Politikern aller Parteien, dass der Finanzplatz Frankfurt nicht leidet und dass der Börsenbetrieb weiter von deutschen und europäischen Aufsehern kontrolliert wird.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%