Deutsche Hypo NordLB behält ihre Immobilientochter

Um die Kapitalquote zu stärken, wollte die NordLB ihre Immobilientochter Deutsche Hypo eigentlich verkaufen. Doch der Aufsichtsratsvorsitzende der Landesbank hatte eine neue Richtung vorgegeben.
Kommentieren
NordLB: Vermögensverwaltung soll an M.M. Warburg verkauft werden Quelle: dpa
NordLB

Der Sitz der Norddeutschen Landesbank in Hannover.

(Foto: dpa)

BerlinDie Sache war entscheidungsreif. Um die Kapitalquote der NordLB zu stärken, sollte die Deutsche Hypo verkauft werden. Über Monate zog sich der Prozess hin. Doch jetzt hat sich ein Sinneswandel vollzogen. „Der NordLB-Vorstand hat sich in enger Abstimmung mit den Trägern für einen Verbleib der Deutschen Hypo im Konzern ausgesprochen“, erklärte ein Sprecher der NordLB auf Anfrage. Die Landesbank gehört mehrheitlich dem Land Niedersachsen.

Die zukünftigen Erträge des gewerblichen Immobilienfinanzierers werden als hoch und stabil eingeschätzt, hieß es weiter. Übersetzt heißt das wohl, dass ein Verkauf nur kurzfristig Entlastung gebracht hätte und die Konzernmutter von stabilen Erträgen des gewerblichen Immobilienfinanzierers langfristig stärker profitiert.

Die Richtung hatte der NordLB-Aufsichtsratsvorsitzende Reinhold Hilbers vorgegeben. In einem Gespräch mit dem Handelsblatt vor zwei Wochen bekannte er, dass er noch nie ein Freund der Verkaufspläne gewesen sei. Der CDU-Politiker ist in Personalunion niedersächsischer Finanzminister.

NordLB-Vorstandschef Thomas Bürkle hält für das Geschäftsmodell eine harte Kernkapitalquote von 13 Prozent für erforderlich. Ende 2017 dürfte die drittgrößte Landesbank bei zwölf Prozent gelandet sein. Den restlichen Prozentpunkt will das Institut offensichtlich mit Bordmitteln bestreiten. Noch keine Entscheidung gibt es über die Zukunft der Vermögensverwaltungstochter in Luxemburg. Hier gab es Gerüchte über einen möglichen Verkauf an M.M. Warburg. Doch auch ein Joint Venture sei möglich, hieß es in Finanzkreisen.

Die NordLB verbuchte durch die Fusion mit der Bremer Landesbank 2016 einen Rekordverlust von fast zwei Milliarden Euro, der auch an die Kapitalsubstanz ging. Für 2017 geht die Bank von einem Gewinn aus und forciert parallel den Abbau von Schiffskrediten.

Startseite

Mehr zu: Deutsche Hypo - NordLB behält ihre Immobilientochter

0 Kommentare zu "Deutsche Hypo: NordLB behält ihre Immobilientochter"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%