Deutscher Vermögensverwalter

Franzosen schlucken Meriten

Der deutsche Vermögensverwalter Meriten hat neue Eigentümer: Das französische Finanzhaus Oddo übernahm die Düsseldorfer zu einem unbekannten Preis. Die Gruppe verwaltet nun ein Vermögen von über 40 Milliarden Euro.
Kommentieren
Das französische Finanzhaus Oddo hat die ehemals zur WestLB gehörende Vermögensverwaltung Meriten Investment Management gekauft. Quelle: dpa
Übernahme

Das französische Finanzhaus Oddo hat die ehemals zur WestLB gehörende Vermögensverwaltung Meriten Investment Management gekauft.

(Foto: dpa)

Paris/ZürichDas französische Finanzhaus Oddo hat das Rennen um den deutschen Vermögensverwalter Meriten Investment Management für sich entschieden. Mit der Übernahme von Meriten für einen nicht genannten Preis entstehe eine Gruppe mit verwalteten Vermögen von über 40 Milliarden Euro, teilte Oddo am Dienstag mit.

Für den ehemaligen WestLB-Bereich hatte sich auch die Schweizer Bank Vontobel interessiert. Die Düsseldorfer verwalten in Renten-, Aktien- und gemischten Fonds insgesamt rund 24,5 Milliarden Euro.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Deutscher Vermögensverwalter: Franzosen schlucken Meriten"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%