Digitale Kreditplattform
Die Commerzbank will ein Fintech sein

Das zweitgrößte deutsche Kreditinstitut will eine eigene Kreditvermittlungsplattform aus der Taufe heben. Für eine deutsche Bank ist das ein Novum: Bislang ist das ein typisches Geschäftsmodell von Fintech-Firmen.
  • 0

FrankfurtDie Commerzbank ist bekannt dafür, die Nähe von Fintechs zu suchen: Das Geldhaus kooperiert mit mehreren dieser finanzaffinen Start-ups und investiert über seine Wagniskapitaltöchter Main Incubator und Commerz Ventures bereits in diese Szene. Doch nun will die Bank auch selbst in die Rolle eines Fintechs schlüpfen und digital Kredite vermitteln.

„Für das erste Halbjahr 2016 planen wir, unser Produktangebot im Darlehens- und Anlagebereich um den digitalen Finanzierungsmarktplatz Main Funders zu erweitern“, schreibt die Bank in ihrem aktuellen Geschäftsbericht. Main Funders sei eine gemeinsam mit dem Main Incubator entwickelte digitale Peer-to-Peer-Lending-Plattform, auf der sich Mittelstandskunden auf der Suche nach Finanzierungen „digital und direkt“ an Investoren wenden können.

Damit kopiert die Commerzbank das Geschäftsmodell von digitalen Plattformen wie etwa Funding Circle oder Auxmoney, die ebenfalls zwischen kreditsuchenden Unternehmen oder Verbrauchern auf der einen sowie potenziellen Anlegern auf der anderen Seite vermitteln.

Wenn die Commerzbank das Projekt tatsächlich erfolgreich umsetzt, dann wäre sie wohl die erste deutsche Bank, die selbst eine solche Kreditvermittlungsplattform entwickelt. Die Sparda Bank Berlin etwa bietet das Peer-to-Peer-Lending zwar ebenfalls an, allerdings in Kooperation mit dem Fintech Funding Circle.

„Bei der Kreditvergabe an kleine Firmen und Gründer sehe ich ein großes Potenzial für Fintechs“, sagt Matthias Hübner, Partner bei der Beratungsgesellschaft Oliver Wyman. Ähnlich sieht das die britische Plattform Funding Circle, die im vergangenen Jahr das Start-up Zencap übernahm. Sie hat innerhalb von gut zwei Jahren Kredite in Höhe von rund 46 Millionen Euro an mittelständische Unternehmen vermittelt. Fintechs profitieren von den Kostenvorteilen, die sie unter anderem dadurch haben, dass sie kein teures Filialnetz unterhalten müssen.

Seite 1:

Die Commerzbank will ein Fintech sein

Seite 2:

Einfache Abläufe senken Kosten

Kommentare zu " Digitale Kreditplattform: Die Commerzbank will ein Fintech sein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%