Dividende um 15 Prozent erhöht: Royal Bank of Scotland steigert Jahresgewinn deutlich

Dividende um 15 Prozent erhöht
Royal Bank of Scotland steigert Jahresgewinn deutlich

Mit einem Plus von 15 Prozent hat die Royal Bank of Scotland ihren Jahresgewinn deutlicher als erwartet gesteigert. Das Ergebnis basiere auf kräftig wachsenden Einnahmen, teilte die zweitgrößte britische Bank am Donnerstag weiter mit.

HB LONDON. Vor Steuern sowie exklusive Abschreibungen und Integrationskosten erwirtschaftete die Bank im vergangenen Jahr 8,1 Milliarden Pfund (rund 11,7 Milliarden Euro) nach 7,07 Milliarden Pfund im Jahr zuvor. Die Gesamteinnahmen kletterten um 18 Prozent auf 22,75 Milliarden Pfund.

Die Qualität der Kredite sei sehr stark, die Kosten für Kreditverluste seien um ein Prozent auf 1,51 Milliarden Pfund gestiegen, teilte die Bank weiter mit. Damit lag die Bank am unteren Ende der Erwartungen.

Analysten hatten im Schnitt einen Gewinn von 7,98 Milliarden Pfund erwartet. Ihre Schätzungen lagen zwischen 7,87 und 8,12 Milliarden Pfund. Ihre Dividende erhöhte die Bank um 15 Prozent auf 0,58 Pfund je Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%