Dollar-Tender
Banken leihen sich Milliarden Dollar bei EZB

Europäische Banken haben sich bei der EZB kräftig mit US-Dollar eingedeckt. Das Volumen der Zuteilung beim Dollar-Tender lag weit über der Prognose der Analysten.
  • 1

FrankfurtBeim ersten Dollar-Tender der EZB nach der konzertierten Notenbank-Aktion der Vorwoche haben sich europäische Geldhäuser mehr US-Dollar geborgt als von Analysten erwartet. Das Volumen der Zuteilung lag mit mehr als 50 Milliarden Dollar um ein Vielfaches über der durchschnittlichen Prognose von zehn Milliarden Dollar.

„Diese Vorhersagen waren viel zu niedrig angesetzt“, sagte ein Disponent. Schließlich hätten sich die Konditionen für die Banken, sich mit Dollar einzudecken, stark verbessert. Ein anderer Börsianer betonte, auch für ihn sei der Ausgang der Auktion keine Überraschung. „Das Misstrauen der Banken untereinander ist immer noch hoch. Der Liquiditätstransfer funktioniert nicht.“

Die großen Notenbanken der Welt hatten sich in der Vorwoche darauf verständigt, Kreditinstituten bis 2013 unbegrenzt Dollar zu Verfügung zu stellen und damit den Dollar-Notstand vor allem europäischer Banken zu lindern.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Dollar-Tender: Banken leihen sich Milliarden Dollar bei EZB"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Gutes Geld dem schlechten hintererwerfen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%