Druck steigt

EZB stoppt Hilfen für kriselnde Hellas-Banken

Die EZB will einige griechische Banken nicht mehr refinanzieren, wie sie nun bestätigte. Dabei geht es um Institute, die negatives Eigenkapital aufweisen. Die Nachricht sorgte am Aktienmarkt für eine Schrecksekunde.
Update: 16.05.2012 - 20:53 Uhr 17 Kommentare
Der Schriftzug der griechischen Zentralbank in Athen. Quelle: Reuters

Der Schriftzug der griechischen Zentralbank in Athen.

(Foto: Reuters)

FrankfurtDer Druck in Griechenland steigt weiter: Wie Reuters am Mittwoch in europäischen Notenbankkreisen erfuhr, refinanziert die Europäische Zentralbank (EZB) mehrere angeschlagene griechische Banken nicht mehr direkt. Da es bislang keine erfolgreiche Rekapitalisierung dieser Banken gebe, seien die entsprechenden Operationen eingestellt worden, sagte ein Insider, der nicht namentlich genannt werden wollte. Den betroffenen Instituten steht damit bis auf weiteres nur noch die Liquiditätshilfe der griechischen Zentralbank (ELA) für ihre Refinanzierung zur Verfügung.

Die EZB bestätigte dies am Abend. Wenn die Rekapitalisierung der betroffenen Banken, die schon bald erfolgen könnte, erfolgreich verlaufen sei, könnten diese auch wieder an den Standardoperationen der EZB teilnehmen. Um wie viele Banken genau es sich handelt, blieb zunächst unklar. Laut EZB ist der wichtigste Grund für die Unterkapitalisierung der Banken die vor einigen Wochen erfolgte Umschuldung des Landes unter Beteiligung der privaten Investoren, bei der diese herbe Verluste auf Staatsanleihen hatten hinnehmen müssen.

Ob auch der massive Abzug von Bankeinlagen durch griechische Sparer in den vergangenen Tagen die Probleme mitverursacht haben könnte, blieb zunächst offen. Nach offiziellen Angaben waren bis Montag rund 800 Millionen Euro von den Konten in Griechenland abgehoben. Präsidialamt und Notenbank wollten aber noch nicht von einem Run auf die Bankschalter und einer Panik sprechen.

Eine weitere mit den Vorgängen vertraue Person sagte, bei insgesamt vier Instituten in Griechenland sei das Kapital bereits so sehr aufgezehrt, dass sie mit negativem Eigenkapital arbeiten würden. Damit kann die EZB sie nach ihren eigenen Statuten nicht mehr mit Liquidität versorgen. Geschäftsbanken sind auf die regelmäßige Liquiditätsversorgung durch die Notenbank über Refinanzierungsgeschäfte angewiesen.

Nachricht schockte den Finanzmarkt
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Druck steigt - EZB stoppt Hilfen für griechische Krisenbanken

17 Kommentare zu "Druck steigt: EZB stoppt Hilfen für griechische Krisenbanken"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • GR muß so schnell wie möglich aus dem Euro, sonst brennt die ganze Euro-Zone lichterloh! Man stelle sich vor, auch in Portugal und Spanien (nach der Rating-Abstufung auf C ) würden die Kunden die Banken stürmen - dann Euro ade!

  • extravacanza.de, ns.intxxx.net

    http://img685.imageshack.us/img685/6686/registrantxtravacanzade.jpg
    http://www.myup.ir/images/55647823004946995448.jpg

    So umgeht ihr die aktuelle DNS Sperre Deutschlandin den
    noch ZENSURfreien IRAN!



    notepad c:\windows\system32\drivers\etc\lmhosts.sam

    folgendes am ende (neue zeile) hinzufügen:

    70.38.73.35 http://www.myup.ir

    dann abspeichern unter

    c:\windows\system32\drivers\etc\lmhosts

    also ohne das .sam wie sample am Ende

    Sicherstellen das bei den Netzwerrkarten unter Eigenschaften
    DNS LMHOSTS für Namensauflösung angehakt ist. Dann neu booten
    die Netzwerkkarte deaktivieren und wieder aktivieren.

    ipconfig /flushdns genügt nicht

    Nachtrag: wenn es funktioniert hat sieht man in beiden fällen den SADO-MASO KOKSNUTTEN – CDU-Abgeordneten Verein vor dem Hintergund Welness und Gesundheitsreform der Heil-”Bäder”- Stichwort “PAOLO PINKEL“!

    http://img685.imageshack.us/img685/6686/registrantxtravacanzade.jpg
    http://www.myup.ir/images/55647823004946995448.jpg

    Champagner, Drogen, Sex, Korruption

    70.38.73.35 <- ist wirklich im Iran, die neue Ip ist eine gefakte Seite
    die auf einen europäischen Ecommerce Server zeigt mutmaßlich
    unserer Vertuscher Politiker Mafia!

    gruß

    "BILL CLINTON"

  • Negatives Eigenkapital? Entweder habe ich Eigenkapital oder Fremdkapital. Was bitte soll negatives Eigenkapital sein?

  • Eben Störerhaftung im ZDF (macht endlich den Kanal frei für einen Werbefinanzierten Anbieter):

    Auf jedem Endgerät kann nun wiederum eine BRIDGE oder ein NAT installiert sein. Soviel zum Thema EIN SEPARATER VERTRAG und eine Eindeutige IP für JEDEN MENSCHEN ihr elenden DRUCKER-KOLONNENn.

    Verdienen tun sowohl die Anwälte beider Seiten als auch die Urheber (siehe George Michaels Prozesse gegen Bertselsmann MG/Sony) weniger als vielmehr die Rechteverwerter als auch die Zugangs-Provider!

    ERPRESSER von SCHUTZGELDERN (hier Provderlizenz um für Urheberechtsverlezungen dritter straffrei zu bleiben).

  • Der Herr Draghi wird weiter drucken und mit Geld herumschmeissen. Er hat es doch erst kuerzlich wieder getan. Aber damals wusste man schon, dass viele Banken am Ende sind. Und Griechenland ist doch nur der Anfang. Lasst die Banken in Spanien und Italien weiter wackeln und so ziemlich alle Institute in Europa koennten wieder in Gefahr sein.

    Ohne die gigantischen Geldspritzen der EZB waere diese Meldung nur schon viel frueher gekommen. Sie koennte bald mit Spanien und Italien wiederkommen. Besserung ist ja hinsichtlich des Euros nicht in Sicht.

  • iBMacs "SEH Moniputer" (SEH aus HANAU)!

    Case Modding -> standard beige/grey!

    IDIOT -> i-DO-IT -> iTUNES Music Store

    formerly known as SONY/BMG NAPSTER!

    NAPSTER schlepper bauernfänger.

    Nict wie ihr Raubkopierer-Erpresser -> um Günni Von Bravenlreut MitOfLookingred nicht Jörg - und KRIIEG-DRIEKT Adress und Datenhandel -> Panzerschränke voller Lizenzen!
    Ihr habt versucht zu Erpressen und das auch noch BANDEN UND GEWERBSMAESSIG.

    http://dynip.name/shareware.jpg

    ---

    BETRUEGERISCHER BANKROTT: Jemanden durch nichtzahlen oder bildung eines Kartells dazu bringen dass der seine Werte unterhalb von Wert verkaufen muss. Siehe ShitSTROm!

  • KORRUPTER BULLE MIT UND FACEBOOK GRÜNDER -
    ZWECKS ERPRESSUNG: "Ich will wissen wer Du bist"

    http://foren.t-online.de/foren/read/service/service/sonstiges/mitbenutzer-verwalten,158,7296660.html

    IPv6 MACHT ES MÖGLICH.

    DIE STASI SOLL MICH VOR SPIONAGE SCHÜTZEN.

    Ich will nicht das meine TELEFONANBIETER die DATEN abhorcht/mitliest "DAFÜR BRAUCHE ICH EIN VPN"

    http://geschaeftskunden.telekom.de/tsi/de/425042/Home/Produkte-und-Loesungen/Vernetzung-und-VPN/IP-VPN

    DAS LASSE ICH GENAU DEN TELEFOANBIETER MACHEN VON DEM ICH NICHT WILL DASS ER MITLIEST!.

    DAS IST SHIZOPHREN LEUTE!

  • "Bill Gates" in "Der Weg nach vorn?" DATENHANDEL.

    http://bezahlinternet.dynip.name/btx-money.gif
    http://www.flickr.com/photos/heiratsschwindlerfrank/7212207642/in/photostream
    http://img684.imageshack.us/img684/4827/btxmoney.gif
    http://www.myup.ir/images/47026844284830384684.gif

    http://foren.t-online.de/foren/read/service/service/sonstiges/mitbenutzer-verwalten,158,7296660.html

    Wir wolend as Netz so zurück wie es war bevor irgendwelceh ADRESSHÄNDLER und AMRKETINGFUZZIS ihr Finger danach ausgestreckt haben

    http://www.wallstreet-online.de/aktien/deutsche-telekom-aktie#t:max||s:lines||a:abs||v:month||l:vol

  • facebook läßt die "GUY FAWN(?)" Maske fallen ;o)

    Der Inhaber des Datingportals: "bei FACEBOOK gehe es mit EINem CLICK ZU GELDAUSGEBEN"

    http://www.3sat.de/page/?source=/sfdrs/eco/147089/index.html

    Genau so einen Verdacht - das Internet solle zu Bezahlseiten ähnlich T-Online ZURÜCKentwickelt werden das hatte ich um den 15.10.2010 herum als man versucht hat meine Netze lahmzulegen bereits in einem Fax an die Polizei Nürnberg hinsichtlich Alleinstellungsmerkmal Sichersheitsstandard Onlinebanking/ISDN und gelbe Post geäußert.

    Ich hatte UNTERSTELLT die Post wolle absichtlich das Internetbanking kaputtmachen um wieder geschlossene Nutzerzrirkel - die sich besser Kontrollieren lassen - also von der MARKTFROSCHUNG ausspionieren lassen dank iPv6 in einer eigenen Platform zu bekommen. Ich hatte gemutmaßt das seien alles Post-Gewerkschaftler die das hacken, nicht etwa kriminelle.

    Das Argument FUD. Man verunsichert die Nutzer so lange über Hackerangriffe und erklärt das Internet sei unsicher bis sie "freiwillig" aus <b>Angst um ihr Geld zu T-Online artigen Konstrukten zurückkehren.

    ICH KENNE DIE IP DEINES RECHNERS MIT DEM DU BEI MIR GEHOSTETET WEBSITES BESUCHST UND WEIL ICH GLEICHZEITIG DEIN PROVIDER BIN KENNE ICH SO DEINE REALE IDENTITÄT UND KANN SO DEMJENIGEN DESSEN SHOP DU BESUCHST DEINE ADRESSDATEN VERKAUFEN.

    Die korrupte Urherrechtsstarfverfolger (Jewel Case Büches der) Panodra Lösung (du hast reingehört kauf es)!

  • "Die Griechen haben bereits über 60 Milliarden Euro (allein Montag 900 Mio.) von ihren inländischen Konten geräumt, unters Kopfkissen gelegt oder ins Ausland transferiert, da sie die Rückkehr und Abwertung der Drachme fürchten."

    Ja ja, auch der kleine Mann kann ein böser Spekulant sein... Wer es noch nicht bemerkt hat: "Das System" ist nicht irgend ein böser Dämon da draussen - nein es ist in uns, denn wir sind (auch) das System. Die olle griechische Omma, die aus Angst vor Verlusten am Bankrun teilnimmt, bewegt nichts anderes, als den Pensionsfond, der der griechischen (Miss-)Wirtschaft kein Geld mehr zu 4% leiht. Sicher gibt es auch opportunistische Schmarotzer, die bestehende Schwächen ausnutzen und verstärken. Die sind aber -wie Aasgeier und Hyänen- nur eine Randerscheinung des "Systems" nicht das System selbst, wie vor allem linke Weltvereinfacher sich gern einreden.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%