Einschätzung der Ratingagentur Fitch "Deutsche Großbanken bestenfalls im oberen Mittelfeld"

Die vier privaten Großbanken Deutschlands haben sich im ersten Quartal überwiegend stark präsentiert. Trotzdem dürften die heimischen Großbanken nach Ansicht der Ratingagentur Fitch frühestens 2006 zu ihren internationalen Konkurrenten aufschließen.

HB FRANKFURT. In den ersten drei Monaten 2005 hätten Deutsche Bank, Dresdner Bank, Commerzbank und HVB im Schnitt eine Eigenkapitalrendite nach Steuern von 12,4 % erzielt, sagte Fitch-Experte Thomas von Lüpke am Mittwoch in Frankfurt. Dieser Wert dürfe aber nicht auf das Gesamtjahr hochgerechnet werden. Zum einen hätten die Banken mitunter von Veräußerungsgewinnen profitiert, zum anderen kämen die Margen wieder unter Druck. Darüber hinaus bleibe das wirtschaftliche Umfeld in Deutschland schwierig. „Das Aufholen des Rückstands zu den internationalen Peers wird sicher bis nächstes oder übernächstes Jahr dauern.“

Die Deutsche Bank hatte von Januar bis März mit einer um Restrukturierungslasten bereinigten Eigenkapitalrendite von rund 19 % bereits internationales Niveau erreicht. Während der Branchenprimus damit im Inland klar den Spitzenplatz einnimmt, ist er im weltweiten Vergleich bestenfalls im oberen Mittelfeld.

Zentrale Herausforderung für die deutschen Großbanken sei das Generieren von „Erträgen, Erträgen und nochmals Erträgen“, sagte von Lüpke. Dabei seien die Banken hauptsächlich von der Entwicklung der Kapitalmärkte abhängig. Weitere Kostenssenkungen seien nur begrenzt möglich, wenn die Marktposition der Bank nicht leiden solle. Auch könne die Risikovorsorge vielfach kaum noch gesenkt werden.

Die geplante Übernahme der HVB durch Italiens UniCredito bewertet von Lüpke positiv: „Das ist ein großer Schritt in die richtige Richtung.“ Allerdings gebe es durchaus Risiken für die Transaktion, insbesondere wenn die deutsche Wirtschaft wider Erwarten in eine Rezession fiele. „Dann wäre logischerweise mit zusätzlichem Wertberichtigungsbedarf zu rechnen“, sagte der Rating-Analyst. Das bayerische Institut verfügt über eines der größten Kreditportfolios in Europa und hatte erst zu Jahresbeginn Abschreibungen von mehr als zwei Mrd. € ankündigen müssen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%