Ergebnisse vorgestellt

Banken-Stresstest deckt Schwächen auf

Seit Wochen wurde darüber spekuliert, nun sind die Ergebnisse da: Eine ganze Reihe von europäischen Kreditinstituten hat den Härtetest nicht bestanden - fast alle deutschen schon.
Update: 15.07.2011 - 20:00 Uhr 10 Kommentare
Gewitterwolken über der Skyline von Frankfurt. Quelle: dpa

Gewitterwolken über der Skyline von Frankfurt.

(Foto: dpa)

London/FrankfurtEuropas Banken haben noch erheblichen Nachholbedarf, um für schwere Krisen gerüstet zu sein. Zahlreiche Kreditinstitute hätten den Stresstest der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) nicht oder nur knapp bestanden, teilte die Behörde mit: Acht Banken haben demnach die Hürde von fünf Prozent bei der Kernkapitalquote nicht gemeistert, weitere 16 Institute erreichten zwischen fünf und sechs Prozent und erfüllten damit die Anforderungen nur knapp. Von den 13 teilnehmenden deutschen Banken absolvierten zwölf die Übung nach Angaben der Bundesbank mit Erfolg, einen Sonderfall stellte die Helaba dar.

Unter den Durchfallern sind laut EBA fünf spanische Banken, mit der ATE Bank und der Eurobank zwei griechische Institut und die Österreichische Volksbank AG. Die Institute brauchen demnach insgesamt 2,5 Milliarden Euro an frischem Kapital - weit weniger, als Analysten erwartet hatten. Der Kapitalbedarf besteht zudem nur theoretisch: Die spanische Zentralbank teilte mit, die Geldhäuser hätten den Test nur deswegen nicht bestanden, weil spezielle Rücklagen nicht berücksichtigt worden seien. Daher benötige keines der Institute zusätzliches Kapital.

Unter den deutschen Instituten schnitt die Landesbank Berlin am besten ab, die mit 10,4 Prozent die Hürde klar übersprang. Am schlechtesten steht die HSH Nordbank mit 5,5 Prozent da. Die Deutsche Bank kommt auf 6,5 Prozent, die Commerzbank auf 6,4 Prozent und die WestLB auf 6,1 Prozent. Im Durchschnitt kamen die deutschen Institute auf einen Kapitalquote von 7,5 Prozent.

Die Deutsche Bank teilte mit, sie sehe sich nach dem Stresstest gut gerüstet, ihr Ziel einer Kernkapitalquote von acht Prozent Anfang 2013 zu erreichen. Am Rande der Pressekonferenz hieß es, die Nummer eins in Deutschland liege wegen ihres starken Investmentbankings nur im Mittelfeld der deutschen Banken und unter dem Durchschnitt. Das große Handelsbuch der Deutschen Bank wirke sich im Stresstest eher nachteilig aus. Commerzbank-Finanzvorstand Eric Strutz sagte, die Ergebnisse des Stresstests zeigten, dass das Institut auch unter schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen gut aufgestellt sei.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble begrüßte das Ergebnis des Stresstests. „Es ist ein positives Signal, dass der europäische Bankensektor unter diesen Annahmen seine Stabilität demonstriert“, erklärte Schäuble am Freitagabend in Berlin. „Für Deutschland sind keine weiteren Anpassungen erforderlich.“ Die Vizepräsidentin der Bundesbank, Sabine Lautenschläger, sagte, die Kapitalausstattung der heimischen Geldinstitute habe sich als „robust und ausreichend“ erwiesen.

Experten freuen sich über Fülle von Daten
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Ergebnisse vorgestellt - Banken-Stresstest deckt Schwächen auf

10 Kommentare zu "Ergebnisse vorgestellt: Banken-Stresstest deckt Schwächen auf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • In Straftateinheit mit Vorteilsgewährung.

    Ganz andere schon haben sowas unterschätzt.

    Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Guten Tag... die Sachlage wurde von aruba trefflich dargestellt,wenngleich etwas frühbarock. Allerdings geht es nicht um, wie aruba schreibt, verarschen, sondern um Vorteilsnahme. Nochzumal Basel III nicht nur kommt, sondern bereits längst da ist: diese Skiribizzien dieser Leute können daran nix ändern.
    Solln die doch in den Puff gehen, saufen und spielen.

    Das ist hier nunmal kein Spielkalbparadies.

    Von verarschen wird zu keinem Zeitpunkt die Rede sein, sondern lediglich von Straftatbeständen.

  • "Stresstest" : http://www.welt.de/wirtschaft/article13489355/Die-gravierenden-Schwaechen-des-Banken-Stresstests.html

  • Guten Tag,..... Wenn Sie oder Ich mit 100 Millionen Palaeste hinbauen. Ihre Kunden betruegen, Sich selbst dicke Bezuege genehmigen, spielen saufen herumhuren und dem Staat den Hintern kuessen um zu ueberleben. Selbst aber nur 5 Millionen hatten ( die sind auch schon lange im Puff und im Kasino gelandet ) dann;..... ja dann gehen Sie ins Loch ( fuer laengere Zeit ). Dann redet keiner mehr von Stress oder Tests,... nein dann redet der Richter. Wieso um alles in der Welt lassen wir uns so verarschen. Sagen Sie es mir;....denn dazu ist mir der Kopf zu frueh zugewachsen. Besten Dank

  • Das Fatale an Ergebnissen solchen "Streßtests": sie könnten in trügerischer Sicherheit wiegen.

  • Die aktuellen Probleme in der Eurozone werden sich nicht, durch einen nach aussen positiv verkauften Stresstest, verbessern sondern eher das Gegenteil bewirken. Das Misstrauen der Leute gegenüber Politik und Bankern wird weiter steigen. Da man mittlerweile schon oft besänftigende Worte vor dem Urknall zu hören bekommen hat. Das die Banken sich nicht an der Griechenland Krise beteiligen wollen ist verständlich. Das Sie jedoch das Schlammasel, als jahrelanger Anleihenabnehmer, mitverursacht hat steht für jeden mittlerweile ausser Frage. Nachdem das Ausmass der Krise absehbar war, hat sie die Politik unter Druck gesetzt und Ihren Müll so gut es geht bei der EZB abgeladen. Das Problem der Banken war jahrelang eine überlaufende Liquidität, die einfach ohne Kreditprüfung den Staaten nachgeschmissen wurde (das kostet wenig Gehirnschmalz und macht “Banking” zu einem Kinderspiel). Was die Stresstestregeln angeht werden die Schrauben so lange gedreht bis das Ergebnis publikumswirksam eingepackt werden kann. Ob dies der richtige Weg ist, natürlich nicht!!! aber es ist wie bei den Banken, der Weg des geringsten Wiederstandes. Das Vertrauen, was man uns z.Z. anpreisen will ist beim nächsten kleinen Krisenlüftchen noch weiter verbraucht.

    Meine Lektion aus dieser Krise ist, von “nichts kommt nichts”, “ Geld und Zinsen schaffen keinen Wohlstand” und nur wenn der moderne Banker lernt die Realwirtschaft mit Kapital richtig zu bedienen werden wir wieder in eine bessere Zukunft schauen.

  • Kaum eine Bank hat nun mal Lust auf Basel III.
    Wozu auch?

  • Ja!Woher kommen die Daten?
    Gruß
    KeinDR.

  • Zitat:" Banken-Stresstest deckt ++einige Schwächen++ auf." :-))

    Die Bilanzsumme der europäischen Banken beträgt rund 41 Billionen Euro.

    Die europäischen Banken sitzen derzeit auf rund 18 Billionen Euro giftiger Wertpapiere.

    Nach Adam Riese sind etwa 44% der Vermögenswerte schrottreif.

    Egal. Banken-Stresstest bestanden. :-))

    Noch Fragen?

    Gruß

  • Das war wieder mal kein "Stresstest"
    Kasperltheather und Augenwischerei....

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%