Erste islamische Bank
„Hinter unseren Werten kann jeder stehen”

Ab Juli können Kunden bei der KT Bank Konten eröffnen. Sie arbeitet strikt nach islamischen Werten. Geschäftsführer Ugurlu Soylu ist es aber wichtig, dass nicht nur Muslime den Weg dorthin finden.
  • 0

Frankfurt/MainIm 16. Stock, in einem Hochhaus an der Messe in Frankfurt am Main, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Die Mitarbeiter der KT Bank haben den Marktstart der ersten islamischen Bank in Deutschland fest im Blick. Ab dem 1. Juli können Privat- und Geschäftskunden ein Konto bei dem Geldinstitut eröffnen, das strikt nach islamischen Werten arbeitet. Nach mehrjähriger Anlaufzeit erhielt die KT Bank, eine hundertprozentige Tochterbank der türkischen Kuvyet Türk Bank, im März von der Finanzdienstleistungsaufsicht Bafin die Banklizenz.

Ugurlu Soylu ist der Generalbevollmächtigte der KT Bank. Aus seinem Büro blickt er auf die Skyline der deutschen Finanzmetropole mit den Zwillingstürmen der Deutschen Bank und dem gelben Commerzbank-Tower. „Wir sehen uns als sinnvolle Ergänzung des deutschen Finanzmarktes”, sagt Soylu. Nicht nur die rund vier Millionen Muslime in Deutschland seien die Zielgruppe seiner Bank, sondern auch Kunden, denen ein ethisch ausgerichtetes Bankgeschäft wichtig ist.

Islamischen Banken ist es verboten, Geschäfte zu finanzieren, die dem Wertekanon der Religion widersprechen. Investitionen in Rüstungsfirmen, in die Tabak-, Alkohol- Glücksspiel- und Pornoindustrie sind genauso untersagt wie hochriskante Spekulationen. Damit ist die KT Bank grundsätzlich auch für Kunden von Ethikbanken wie der Bochumer GLS Bank oder der niederländischen Triodos Bank attraktiv. „Hinter unseren Werten kann jeder stehen, unabhängig davon ob er Muslim, Christ oder Atheist ist”, sagt Soylu.

Seite 1:

„Hinter unseren Werten kann jeder stehen”

Seite 2:

Islamische Banken gibt es in rund 70 Ländern

Kommentare zu " Erste islamische Bank: „Hinter unseren Werten kann jeder stehen”"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%