Erstes Quartal
Deutsche Bank startet besser ins Jahr als erwartet

Die Deutsche Bank hat zu Jahresbeginn deutlich mehr verdient als erwartet. Der Vorsteuergewinn kletterte im ersten Quartal auf 3 Milliarden Euro, von 2,8 Milliarden vor Jahresfrist, wie das größte deutsche Geldhaus am Donnerstag mitteilte.
  • 0

Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang auf 2,7 Milliarden gerechnet. Nach Steuern stand ein Gewinn von 2,1 (Vorjahreszeitraum: 1,8) Milliarden Euro in den Büchern - das zweitbeste Ergebnis in der Konzerngeschichte.

Das Geldhaus sieht sich damit auf bestem Wege, ihre für dieses Jahr gesteckten Rekordziele zu erreichen: Vorstandschef Josef Ackermann peilt 2011 einen Vorsteuergewinn der operativen Geschäftsbereiche von zehn Milliarden Euro an. Analysten hielten das zuletzt für sehr ehrgeizig und blieben mit ihren Schätzungen darunter.

Mehr in Kürze

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Erstes Quartal: Deutsche Bank startet besser ins Jahr als erwartet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%