Erstmals nach Finanzkrise
Britische Lloyds will Dividende zahlen

Ein Schritt in Richtung Normalität? Vor der Finanzkrise war die britische Großbank Lloyds für vergleichsweise hohe Zahlungen bekannt. Jetzt sollen Aktionäre erstmals wieder eine Dividende erhalten.
  • 0

LondonDie britische Großbank Lloyds will erstmals seit der Rettung in der Finanzkrise wieder Dividenden an die Aktionäre zahlen. Dieses Jahr werde man die zuständigen Aufsichtsbehörden um Erlaubnis dafür bitten, teilte das Institut am Donnerstag mit. Die Ausschüttungen sollten aber nur ein moderates Niveau haben. Vor der Finanzkrise war die Bank für vergleichsweise hohe Zahlungen bekannt.

Die Regierung in London hält noch 25 Prozent der Lloyds-Anteile. Weil das Institut mit Steuergeld vor dem Kollaps bewahrt werden musste, waren Dividenden seit 2008 tabu.

Im ersten Halbjahr 2014 stieg der um Sonderfaktoren bereinigte Lloyds-Gewinn um knapp ein Drittel auf 3,8 Milliarden Pfund (4,79 Milliarden Euro). Dabei profitierte das Geldhaus von der starken Wirtschaftserholung auf der Insel, wodurch sich die Rückstellungen für faule Kredite mehr als halbierten. Allerdings musste die Bank zusätzliche 600 Millionen Pfund für Altlasten aufbringen. Diese sind für Kundenentschädigungen vorgesehen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Erstmals nach Finanzkrise: Britische Lloyds will Dividende zahlen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%