Erträge bei der DZ sind deutlich gestiegen: DZ-Bank und WGZ-Bank legen Fusion auf Eis

Erträge bei der DZ sind deutlich gestiegen
DZ-Bank und WGZ-Bank legen Fusion auf Eis

Die Gespräche zur beabsichtigten Fusion zwischen den genossenschaftlichen Zentralbanken DZ-Bank und WGZ-Bank sind derzeit ausgesetzt. „Derzeit finden keine Gespräche statt“, sagte der Vorstandschef der deutlich größeren DZ-Bank, Ulrich Brixner, am Freitag in Frankfurt.

HB FRANKFURT. Die beabsichtigte Fusion zwischen den genossenschaftlichen Zentralbanken DZ-Bank und WGZ-Bank liegt damit auf Eis. Brixner sei für neue Diskussionen offen, allerdings gebe es keinen Zeitdruck: „Ein wenig Geduld ist ratsam.“ Die beiden Banken sind die letzten verbliebenen Zentralinstitute für die rund 1345 Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland.

Die Düsseldorfer WGZ-Bank hatte ein Holding-Modell für den fusionierten Verbundkonzern vorgeschlagen, das die DZ-Bank ablehnt. Brixner kritisierte auch, dass im Verlauf der Gespräche interne Streitpunkte an die Öffentlichkeit gelangt seien.

Die DZ-Bank mit 3373 Mitarbeitern machte im eigentlichen Bankgeschäft 2004 kleine Fortschritte. Das operative Ergebnis stieg nur dank niedrigerer Verwaltungskosten um sieben Prozent auf 555 Millionen Euro. Die kräftig gesunkene Risikovorsorge für Not leidende Kredite sorgte aber unterm Strich für ein deutlich verbessertes Ergebnis (plus 93 Prozent auf 284 Mio Euro), der Gewinn nach Steuern legte um 65 Prozent auf 132 Millionen Euro zu.

DZ-Bank will Gewinn steigern

Zum DZ-Bank-Konzern gehören auch die Bausparkasse Schwäbisch Hall, die R+V-Versicherung, der Fondsanbieter Union Investment und der Ratenkredit-Spezialist norisbank. Der Jahresüberschuss der gesamten Gruppe kletterte 2004 um 23 Prozent auf 468 Millionen Euro. Die Eigenkapitalrendite vor Steuern lag bei 16,3 Prozent. In diesem Jahr solle der Gewinn der Bank und im Konzern „möglichst höher“ ausfallen, sagte Brixner.

Die Abwicklungstochter VR Kreditwerk, die im großem Stil fast ausschließlich Immobilienkredite bearbeitet, solle ausgebaut und künftig bankenübergreifend tätig werden. Nachgedacht werde auch über ein gemeinsames Verbundrating des genossenschaftlichen Bankensektors. Die deutschen Sparkassen hatten im vergangenen Jahr eine Mindestnote für ihre Kreditwürdigkeit erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%