Ertragsrückgang
Barclays leidet unter Marktumfeld

Geringere Erträge aus dem Anleihenhandel als noch im Vorjahr: Die britische Krisenbank Barclays schwächelt weiter. Doch trotz der starken Schwäche einiger Sparten fällt der Gewinnrückgang moderat aus.
  • 0

LondonBei der britischen Barclays Bank lahmt das Geschäft mit festverzinslichen Wertpapieren auch im neuen Jahr. Die Erträge in der Anleihen-, Kredit- und Rohstoff-Sparte seien im ersten Quartal deutlich zurückgegangen, teilte die Bank am Donnerstag vor ihrer Hauptversammlung mit. Die Herausforderungen seien die gleichen wie im zweiten Halbjahr 2013, das Marktumfeld immer noch schwierig. Auch die meisten US-Investmentbanken hatten im ersten Quartal in dieser Sparte deutliche Einbußen verzeichnet. Das wirft Schatten auch auf die Deutsche Bank, die der weltweit größte Anleihen-Händler ist und am kommenden Dienstag über das erste Quartal berichtet.

Barclays-Investoren nahmen die Warnung am Donnerstag aber weitgehend gelassen hin. Die Aktie legte um 1,2 Prozent auf 252 Pence zu. Auch Deutsche-Bank-Papiere lagen mit 0,8 Prozent im Plus bei 32,30 Euro.

Bei Barclays ist der bereinigte Gewinn vor Steuern trotz der Einbußen in der Anleihen-Sparte im ersten Quartal nur leicht gesunken, wie die Bank erklärte. Das Aktien- und das Beratungsgeschäft seien in etwa so gelaufen wie vor einem Jahr. Kostensenkungen hätten das Minus im Investmentbanking zum Teil wettgemacht. Barclays will seine kompletten Quartalszahlen am 6. Mai vorlegen

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ertragsrückgang: Barclays leidet unter Marktumfeld"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%