Eurokrise
Fitch stuft Unicredit herab

Die Ratingagentur Fitch hat mehreren europäischen Banken mit einer Herabstufung gedroht. Das Rating der italienischen Großbank Unicredit hat die Agentur bereits gesenkt und droht mit weiteren Maßnahmen.
  • 0

LondonDie Ratingagentur Fitch hat einer Reihe von europäischen Banken mit einer Herabstufung gedroht. Nachdem die kleinste der drei großen Ratingagenturen Ende vergangener Woche einige Länder der Eurozone auf ihre Beobachtungsliste für eine Herabstufung gesetzt oder im Falle Frankreichs den Ausblick gesenkt hatte, sind nun die Banken der betroffenen Länder an der Reihe. Das Rating der italienischen Großbank Unicredit wurde gesenkt.

Von den französischen Banken traf es unter anderen die Societe General sowie Dexia Banque, Banque Credit Local und La Banque Postale. Bei den genannten Banken wurde der Ausblick von stabil auf negativ gesenkt. Dies signalisiert die Möglichkeit einer Herabstufung des Ratings innerhalb der nächsten zwei Jahre.

Verschiedene Banken in Italien, Spanien und Belgien wurden auf die Beobachtungsliste für eine Herabstufung gesetzt. Von den italienischen Geldhäusern waren unter anderen die Intesa SanPaolo und Banco Popolare betroffen.

Das Rating der italienischen Großbank Unicredit senkte Fitch von A auf A- und drohte kurzfristig weiter mit einer Herabstufung. Zur Begründung der Herabstufung verwies die Ratingagentur auf die Verbindung der Kreditwürdigkeit des Landes Italien und der Bank, die bei beiden durch die Krise der Eurozone stark unter Druck geraten sei.

Zudem sitze die Bank noch auf einer Reihe von riskanten Papieren und auch die schwache Profitabilität der Unicredit vor allem auf dem Heimatmarkt Italien wirke sich negativ aus. In Spanien wurden Banco Santander, die BBVA und in Belgien Dexia Bank Belgium sowie die KBC kurzfrisitig mit einer Herabstufung gedroht.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Eurokrise: Fitch stuft Unicredit herab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%