Europäische Großbanken
Santander und Intesa trennen sich von Fondsplattform

Fondsplattform Allfunds Bank wird von der Filialbank Intesa Sanpaolo und der spanischen Großbank Santander abgestoßen. Die Trennung bringt sowohl den Italienern als auch den Spaniern hohe Beteiligungsgewinne.
  • 0

Madrid/MailandItaliens größte Filialbank Intesa Sanpaolo und die spanische Großbank Santander stoßen ihre gemeinsame Fondsplattform Allfunds Bank ab. Die Anteile erwerben der US-Übernahmefonds Hellman & Friedman sowie der Staatsfonds GIC in Singapur, wie die Geldhäuser am Dienstag mitteilten. Die in Madrid ansässige Allfunds Bank verwaltet den Angaben zufolge Vermögen im Wert von mehr als 200 Milliarden Euro. Die Italiener erhalten für ihre 50-Prozent-Beteiligung 900 Millionen Euro, die Spanier verkaufen einen 25-Prozent-Anteil für 470 Millionen Euro. Medienberichten zufolge hatten auch andere private Beteiligungsfonds Interesse gezeigt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Europäische Großbanken: Santander und Intesa trennen sich von Fondsplattform"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%