Ex-Aufsichtsräte
HRE behält sich rechtliche Schritte vor

Laut einem Medienbericht bereitet sich die Hypo-Real auf einen Schadensersatzprozess gehen die ehemaligen Aufsichtsräte um Hans Tietmeyer vor.
  • 1

MünchenDer Kampf von Hypo-Real-Estate-Altaktionären um milliardenschweren Schadenersatz erreicht einem Bericht zufolge auch die früheren Aufsichtsräte. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, hat die verstaatlichte HRE den ehemaligen Aufsehern, allen voran dem ehemaligen Vorsitzenden des Gremiums, Ex-Bundesbankchef Hans Tietmeyer, den „Streit verkündet“.

Mit diesem zivilrechtlichen Schritt verhindere die HRE, dass mögliche Ansprüche der Bank gegen die Aufseher verjähren, sollten die Aktionäre mit ihren Klagen Erfolg haben, heißt es in dem Bericht. Ein Sprecher der HRE wollte sich dazu nicht äußern. Er betonte aber, dass die Bank die Ansprüche der Altaktionäre weiterhin für unbegründet halte. In etlichen Verfahren klagen Altaktionäre auf Schadenersatz wegen ihrer Verluste bei der Verstaatlichung der HRE im Jahr 2009.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ex-Aufsichtsräte: HRE behält sich rechtliche Schritte vor"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Hans Tietmeyer gehört hinter Schloss und Riegel. Schon Alan Greenspan beschrieb Hans Tietmeyer in "The Age of Turbulence" als wichtigsten Agenten in Europa zur Umsetzung der neuen marktgesteuerten Weltordnung. Tietmeyer sollte zumindestens jetzt öffentlich Abbitte leisten und seinem grossen Vorbild Greenspan in diesem Sinne folgen.

    Können Sie sich noch daran erinnern als Angela Merkel ganz frech im Bundestag 2008 Tietmeyer als zukünftigen Vorsitzenden der Expertengruppe zur Finanzkrise vorgeschlagen hat? Das war ein riesen Gelächter das da durch Säle, Flur und Gänge des altehrwürdigen Gebäude hallte. Dank SPD ist dieser Vorschlag auch direkt wieder in der Mülltonne der Geschichte gelandet wo er auch her kam.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,584304,00.html

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%