EZB-Studie Deutsche Unternehmen zahlen hohe Zinsen

Deutsche Banken verlangen von ihren Firmenkunden höhere Zinsen als ihre ausländischen Wettbewerber. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Europäischen Zentralbank (EZB). Privatkunden können sich dagegen in Deutschland billiger verschulden als in vielen anderen Ländern des Euroraums.

noh FRANKFURT. Für Überziehungskredite zahlten deutsche Unternehmen in den letzten drei Jahren 0,82 Prozentpunkte mehr als im Durchschnitt des Euro-Raums. Bei anderen Kategorien des Unternehmenskredits, für die die Zahlen nach Einschätzung der EZB nur eingeschränkt international vergleichbar sind, beträgt die Differenz einen viertel bis einen halben Punkt.

Dagegen zahlen Privatkunden für Konsumentenkredite nach den Berechnungen der EZB rund einen halben Prozentpunkt weniger als im Durchschnitt des Euroraums. Bei den ebenfalls nur eingeschränkt vergleichbaren Wohnungsbaukrediten zahlen deutsche Kunden allerdings rund einen viertel Prozentpunkt mehr.

Für ihre Einlagen bekommen deutsche Kunden höhere Zinsen gut geschrieben als in anderen Ländern, wenn die EZB auch anmerkt, dass die Vergleichbarkeit der Produkte hier oft besonders stark eingeschränkt ist. Die gemessene Differenz zum Durchschnitt des Euro-Raums reicht von einem zehntel bis knapp einem halben Prozentpunkt zugunsten der deutschen Sparer. Zu den Gründen für die oft eingeschränkte Vergleichbarkeit der Zinssätze über Ländergrenzen hinweg zählt neben unterschiedlichen Spezifizierungen der Produkte auch ein unterschiedlich hohes Risiko. So sind die Immobilienpreise in Deutschland über Jahre gesunken, während sie in anderen Ländern zum Teil sehr kräftig stiegen. Auch die Insolvenzquote war in Deutschland in den letzten Jahren besonders hoch.

Die Experten von EZB und nationalen Notenbanken beleuchten zwar eine Reihe von Faktoren, die die Vergleichbarkeit der Daten einschränken könnten. Eine Einschätzung, wie wichtig diese Faktoren für einzelne Länder – insbesondere für Deutschland – jeweils sind, liefert die Studie aber nicht.

Tendenziell scheinen die deutschen Banken ihre Margen relativ zu anderen Ländern seit 2003 etwas ausgeweitet zu haben, insbesondere, wenn man die zumeist bedeutsamen längerfristigen Kredit- und Einlagenkategoirien betrachtet. So gaben die langfristigen Zinsen für Wohnungsbaukredite seit Anfang 2003 in Deutschland einen fünftel Prozentpunkt weniger nach als im Euroraum, bei Konsumentenkrediten war es ein drittel Punkt. Bei Unternehmenkrediten entsprach der Rückgang dem europäischen Durchschnitt. Der Zinsvorsprung bei Einlagen wurde in diesem Zeitraum etwas kleiner.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%