Faule Immobilienkredite
Santander macht zwei Drittel weniger Gewinn

Abschreibungen auf faule Immobilienkredite machen der Banco Santander das Leben schwer. Der spanische Finanzriese hat in den ersten drei Quartalen 66 Prozent weniger verdient – und weitere Abschreibungen folgen noch.
  • 2

MadridDie spanische Bank Santander hat wegen der Abschreibung fauler Immobilienkredite einen deutlichen Gewinneinbruch verzeichnet. In den ersten neun Monaten verringerte sich das Ergebnis unter dem Strich um 66 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro, wie das Geldhaus am Donnerstag mitteilte.

Allein in den vergangenen zwei Quartalen schrieb Banco Santander fünf Milliarden Euro wegen fauler Immobilienkredite ab. Damit habe man nun 90 Prozent der von der Regierung angeordneten Wertberichtigungen in diesem Bereich umgesetzt, fügte die Bank hinzu.

Im dritten Quartal erzielte Santander einen Gewinn von lediglich 100 Millionen Euro, nach 1,8 Milliarden Euro im Vorjahr. Von Bloomberg befragte Analysten hatten mit einem Gewinn von 1,21 Milliarden Euro gerechnet.

Die spanische Bankenlandschaft leidet unter einer seit längerem anhaltenden, schweren Rezession. Nach dem Platzen der Immobilienblase ächzen die spanischen Institute unter faulen Krediten. Die Ratingagentur Standard & Poor's hatte erst in der vergangenen Woche die Kreditwürdigkeit von 15 spanischen Banken schlechter bewertet, darunter Banco Santander.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Tobias Döring, Redakteur Unternehmen, Handelsblatt Online
Tobias Döring
Handelsblatt / Chef vom Dienst

Kommentare zu " Faule Immobilienkredite: Santander macht zwei Drittel weniger Gewinn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wer weiß, wohin die deutschen Banken steuern?

    Die Skandale, die wir in Deutschland haben, waren bisher in Spanien unbekannt.

    Ich sage nur: HRE, Commerzb, IKB und sämtliche Landesbanken, an denen z.B. die Sparkassen hängen.

    Ich vertraue mein Geld keiner Bank mehr an, bis auf einen Rest zur Abdeckung der täglichen Ausgaben.

    Nächstes Problem: Die Einlagen-Sicherung!

    Die Mindestreserve der Banken beträgt nur ein paar Prozent!

    Bei einem größeren Bankrun (wie Northern Rock in GB) erhalten 90% der Kunden ihre Einlagen nicht zurück!

    Staatshaftung für Spareinlagen?

    Unser bankrotter Schuldenstaat kann lediglich unsere eigenen Ersparnisse zur Einlagensicherung verwenden!

    Der Staat haftet für uns mit unserem eigenen Geld.

    Da wir für die 10 Billionen € Schulden in der EU generell mit 27% haften, sind unsere Ersparnisse jetzt schon verfrühstückt.

  • Als ehemaliger Kunde der Santander Consumer Bank kann ich nur sagen, dass ich froh bin, nicht mehr Kunde dieser Bank zu sein.

    Kundenservice ist für diese Bank ein Fremdwort!

    Auf Antworten zu Anfragen wartet man vergeblich.

    Zum Glück gibt es viele "deutsche" Banken/Direktbanken und Sparkassen mit einem erstklassigen Service.

    Der Wechsel ist ganz einfach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%